Aktualisiert 08.12.2008 14:36

Curling-EMSiegesserie der Männer riss

An den Curling-EM in Örnsköldsvik (Sd) riss die Siegesserie der Schweizer Männer. Das Team aus St. Moritz verlor in der 5. Runde gegen Frankreich 7:10.

Nach dem äusserst glückhaften Sieg am Sonntagabend gegen Dänemark (8:7 nach Zusatzend nach einem 4:7-Rückstand) verliess die Schweizer die Fortune. Die Partie gegen Frankreich verlief äusserst abwechslungsreich; die Franzosen befanden sich indessen permanent im Vorteil. Skip Stefan Karnusian und seine Mannschaft bewiesen aber viel Moral. Dreimal glichen sie Rückstände aus: vom 0:2 zum 2:2 (3. End), vom 2:5 zum 5:5 (5. End) und vom 5:7 zum 7:7 (7. End). Auf das 7:9 im achten End vermochten sie aber nicht mehr zu reagieren. Die Franzosen stahlen im neunten End einen weiteren Stein zum 10:7; danach gab das St. Moritzer Team auf.

Nach fünf Runden schlossen in der Rangliste Norwegen und Deutschland (je 4-1) zu den Schweizern auf. Am Abend treffen die Schweizer auf Schottland (3-2) mit Skip David Murdoch, dem Weltmeister von 2006 und Europameister von 2007 und 2003. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.