Aktualisiert 04.05.2012 20:16

Aus FlüssigmetallSieht so das nächste iPhone aus?

Die Apple-Gadgets der Zukunft haben ein kratzfestes Gehäuse aus Hightech-Metall: Ein französischer Designer hat dieses Gerücht in faszinierende Bilder umgesetzt.

von
dsc

Sieht so das nächste iPhone aus? Fakt ist: Apple hat sich vor bald zwei Jahren die Rechte an einem revolutionären Material gesichert. Flüssigmetall soll leicht und angenehm in der Hand liegen - und gleichzeitig extrem robust sein.

Der französische Design-Künstler Antoine Brieux hat sich von den Gerüchten über ein iPhone aus flüssigem Metall inspirieren lassen. Das Resultat ist auf der NAK-Studio-Website sowie in der Bildstrecke (oben) zu sehen. Die am Computer erzeugten Bilder zeigen die nächste iPhone-Generation und lassen wohl die Herzen vieler Apple-Fans höherschlagen. Gemäss der französischen Konzept-Studie würde das neue iPhone ohne physischen Homebutton auskommen.

Ob der Apple-Chefdesigner Jony Ive eine ähnliche Vorstellung hat, wird sich zeigen. Laut Gerüchten ist im Sommer oder Herbst mit dem neuen iPhone zu rechnen. Fakt ist: Apple bevorzugt bei seinen Highend-Geräten edle Materialien wie Glas und Aluminium. Zwar liegt das Gehäuse des iPhone 4 und 4S angenehm in der Hand, es ist aber alles andere als unzerstörbar. Ein iPhone aus Flüssigmetall hingegen wäre leichter und gleichzeitig kratzfest - ein Killerfeature für den Verkauf.

Konkurrenz aus Plastik

Die Konkurrenz schläft nicht. Samsung hat mit dem Galaxy S3 ein Top-Smartphone am Start, das neben einer starken Hardware auch bezüglich Software viel zu bieten hat (20 Minuten Online berichtete). Bezüglich der Materialwahl wurden allerdings viele Android-Fans enttäuscht. Aus den Gerüchten über ein Keramik-Gehäuse wurde nichts. Die Südkoreaner setzen offenbar weiterhin auf Plastik. Zumindest vorläufig.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.