Carla Bruni: Sieht so eine frisch gebackene Maman aus?

Aktualisiert

Carla BruniSieht so eine frisch gebackene Maman aus?

In den vergangenen Tagen geisterte das Präsidentenbaby Vadim bereits durch die Klatschpresse - obwohl Carla Bruni noch immer nicht geboren hat. Schuld ist eine Falschmeldung.

von
lah

Alle Welt wartet ungeduldig auf das Baby von Carla Bruni und Nicolas Sarkozy – oder zumindest die Medienwelt. Der offizielle Geburtstermin war für den 3. Oktober vorgesehen, doch der präsidiale Sprössling will und will nicht kommen.

Am Mittwochmorgen schien das lange Warten endlich ein Ende zu haben. Der französische Radiosender RTL2 verkündete, Carla Bruni habe am Dienstag einen gesunden Jungen namens Vadim zur Welt gebracht.

Zahlreiche Medien, darunter auch eine Schweizer Boulevardzeitung, reagierten prompt und trugen die frohe Botschaft in alle Welt weiter. «Das Baby ist da!» oder «Ein Bub für Bruni» titelten die Klatschblätter. Die französischen Medien blieben jedoch auffällig stumm. Merkwürdig, schliesslich sollte das Thema im Heimatland des Präsidentenbabys doch am meisten interessieren.

«Ich bin nicht Journalistin, ich bin Unterhalterin»

Schnell stellte sich heraus: Bei der Meldung des Radiosenders handelte es sich um eine Ente. «Ich habe die Information nicht verifiziert», erklärte die verantwortliche Morgenshow-Moderatorin Agathe Lecaron laut «20 minutes». «Ich bin nicht Journalistin, ich bin Unterhalterin.»

Auf die Geburt wird man sich also noch etwas gedulden müssen. Neuste Fotos zeigen die Première Dame immer noch hochschwanger.

«Wir haben einen Scoop!» Der Radiosender RTL2 verkündet die Geburt des kleinen Vadims. (Quelle: YouTube)

Deine Meinung