Reality-Show-Wechsel: Simon Cowell verlässt «American Idol»
Aktualisiert

Reality-Show-WechselSimon Cowell verlässt «American Idol»

Der britische TV-Star Simon Cowell gibt seinen Job als Juror bei der amerikanischen Talent-Show «American Idol» auf - wegen seiner anderen Reality-Serie «The X Factor».

Den Wechsel verkündete der Multimillionär gemäss «People.com» am Montag bei einer Veranstaltung im kalifornischen Pasadena: Er verlässt die US-Version von «MusicStar» nach neun Jahren als Mitglied der Jury. Im August hatte die frühere Sängerin Paula Abdul ihren Job als «American Idol»-Jurorin quittiert. Inzwischen nahm Talkshow-Gastgeberin Ellen DeGeneres ihren Platz ein.

Während der Ankündigung seiner Pläne bei einem Event der «TV Critics Association» in Pasadena, Kalifornien, meinte er: «Ich freue mich und bin deswegen sehr aufgeregt. 'X Factor' wird 2011 starten, mit mir in der Jury und als Produzent.» Der 50-Jährige enthüllte, er habe «eine Menge Geld angeboten» bekommen, um bei «American Idol» zu bleiben, eine der meistgeschauten Shows in Amerika.

Cowell will sich nun der Talent-Show «The X Factor» widmen, die 2011 auch in den USA auf Sendung gehen soll und in der er als ausführender Produzent und Juror den Ton angibt. In der britischen Version von «The X Factor» sitzt Cowell ebenfalls in der Jury.

(sda/bang)

Deine Meinung