Aktualisiert

Unheilbar krank«Simpsons»-Erfinder verschenkt sein Vermögen

Sam Simon, Miterfinder der gelben TV-Serie, leidet an Darmkrebs und wird den Kampf gegen diesen bald verlieren. Deshalb spendet er nun seine Millionen.

von
nei

«Sie haben mir die Ultraschallbilder gezeigt und sagten: ‹Das sind Bilder eines toten Mannes.›», erinnert sich Sam Simon im Interview mit NBC an seine Krebsdiagnose. Heilbar sei der Darmkrebs nicht, sagten ihm die Ärzte.

Sam Simon war neben Matt Groening einer der Erfinder der «Simpsons». Er hat unter anderem die Figuren Mr. Burns und Dr. Hibbert erfunden. Auch nach seinem Ausstieg machte er ein Vermögen mit der TV-Familie. Dieses will er nun, kurz vor seinem Tod, an Bedürftige weitergeben.

«Sie können nicht für sich sprechen»

«Krebs ist ein Kampf. Aber wenn man Aufmerksamkeit will – oder Frauen aufreissen –, ist es das Beste», scherzt Simon. Mit seiner Krankheit will er aber vor allem Aufmerksamkeit für karitative Zwecke generieren. Der 58-Jährige hat weder Frau noch Kinder. Sein Millionenvermögen wird er deshalb für Obdachlose und den Tierschutz spenden: «Ingrid Newkirk, die Gründerin von Peta, hatte diese Art von Therapie für mich: Wir planten zusammen die Befreiung von Tieren und sind immer noch dabei. Das gibt mir etwas, worauf ich mich freuen kann.»

Tiere könnten ihren Schmerz nicht ausdrücken, deshalb fühlt sich Simon für sie verantwortlich. «Was den Tierschutz für mich so wichtig macht: Diese Kreaturen können denken und fühlen wie wir, aber nicht sprechen.» Sam Simon besitzt schon seit Jahren eine Stiftung: Mit dieser holt er Hunde von der Strasse und bildet sie aus, um invaliden Veteranen zu helfen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.