Biel: Simultanübersetzung für zweisprachige Prozesse

Aktualisiert

BielSimultanübersetzung für zweisprachige Prozesse

Am Bieler Gericht können an einer Verhandlung Beteiligte bald auf eine Simultanübersetzung zählen, falls sie der Sprache, in welcher der Prozess geführt wird, nicht mächtig sind.

Ein entsprechendes Projekt für die zweisprachige Stadt sei auf gutem Weg.

Dies habe sich bei einem Treffen von interessierten Kreisen gezeigt, teilte der Rat für französischsprachige Angelegenheiten des zweisprachigen Amtsbezirks Biel (RFB) am Mittwoch mit. An der Sitzung nahmen neben dem bernischen Justizdirektor Christoph Neuhaus (SVP) Vertreter des RFB, des Bernjurassischen Rats und des Gerichtskreises Biel-Nidau teil.

Im Interesse der involvierten Parteien könne der Gerichtspräsident eine Simultanübersetzung in französisch oder deutsch vorsehen. Diese Dienstleistung wird es nur am Gericht in Biel geben, wo zweisprachige Verhandlungen häufig sind. Bis Ende Jahr soll das Projekt der Kantonsregierung vorgelegt werden.

Der Kanton Bern reagiert damit auf den expliziten Wunsch des RFB und des Bernjurassischen Rats. Der Amtsbezirk Biel ist der einzige, der in der Kantonsverfassung offiziell als zweisprachig anerkannt ist.

(sda)

Deine Meinung