Plüsch: Sind die Fans noch da?
Aktualisiert

PlüschSind die Fans noch da?

Fünf Jahre blieben Plüsch stumm. Das «Brennen» fehlte. Jetzt sind die Berner zurück. Und Sänger Andreas «Ritschi» Ritschard und Bassist Simon «Simi» Ryf hoffen, dass die Fans noch da sind.

Ritschi, Bali, Simi, Hunzi und Röschel: Plüsch machen wieder Musik.

Ritschi, Bali, Simi, Hunzi und Röschel: Plüsch machen wieder Musik.

Seit 2007 war es still um euch. Freut ihr euch aufs Comeback?

Simi: Für uns ist es kein Comeback. Wir hatten uns ja nie getrennt. Wir wussten nur nicht, wann wir die nächste Scheibe machen sollen.

Ritschi: Comeback ist der falsche Ausdruck, aber ja wir freuen uns riesig.

Fünf Jahre ist aber schon lange...

Ritschi: Früher gaben wir uns etwas schneller mit einem Song zufrieden. Jetzt hatten wir andere Ansprüche. Wir wollten keine Hilfe von Produzenten. Das hat die Sache in die Länge gezogen. Klar, viele dachten vielleicht ‹oh, Plüsch haben sich aufgelöst›, für uns wars halt nur eine längere Pause. Wir brauchten einfach neue Inspiration.

Hattet ihr Streit?

Ritschi: Nein. Nach drei Alben ohne Break brauchten wir mal etwas Abstand. Das lag nicht an menschlichen Problemen. Wir hatten kein Brennen mehr in uns. Es fehlte der Biss, den es in der Schweiz braucht, um Musik zu machen. Dass man sich danach nicht mehr so oft sieht, ist normal.

Wie war das Wiedersehen?

Ritschi: Ende 2009 haben wir uns bei mir zu Hause zu einem Fondue getroffen. Dabei stellte sich heraus, dass alle wieder Bock auf ein neues Album haben.

Ist der Druck gross nach der langen Pause?

Simi: Es kommt wies kommt. Wir sind da ganz entspannt.

Ritschi: Erstaunlich entspannt. Wir fünf finden geil, was wir gemacht haben. Wir finden alle 13 Songs auf dem Album super. Wenn es die Leute nicht auch geil finden, kann ich ihnen auch nicht mehr helfen (lacht). Ans Scheitern denke ich nicht.

Hat Plüsch überhaupt noch Fans?

Ritschi: Früher hat man die Fans viel mehr gespürt. Die Leute sehnten sich nach News von uns. Nach fast fünf Jahren kommt da halt nicht mehr so viel. Wir wissen nicht, ob die Fans noch da sind. Das macht mich schon ein bisschen nervös.

Simi: Wir müssen die Fanbasis erst wieder aufbauen.

Ritschi: Sie müssen uns jetzt auf Facebook liken. (20 Minuten)

Deine Meinung