Sind die St. Gallerinnen die schöneren Missen?
Aktualisiert

Sind die St. Gallerinnen die schöneren Missen?

Die meisten Finalistinnen der Miss-Südostschweiz-Wahl kommen aus dem St. Gallischen. «Vielleicht sind die St. Gallerinnen besonders schön», meinen die fünf Kandidatinnen.

Im Casino Bad Ragaz wurden sie am Samstag zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert: die zwölf Frauen, die es in den Final der Miss-Südostschweiz-Wahl geschafft haben. Über neunzig Konkurrentinnen mussten sie dafür in den Schatten stellen.

Besonders gut geschlagen haben sich die St. Gallerinnen. Die Mehrheit im Final, nämlich fünf junge Frauen, kommen von hier. Aus dem Bündnerland und Glarus qualifizierten sich nur vier beziehungsweise drei. Ist das Zufall?

«Vielleicht sind die St. Gallerinnen tatsächlich besonders schön», meint die Finalistin Anita Ritsch (19) aus Nassen. Sie betont aber, dass die Herkunft unter den Finalistinnen keine Rolle spielt. «Alle sind sehr hübsch und mega nett», meint sie. Auch Elaine Horni (18) aus Bad Ragaz findet: «Wir stellen zwar die grösste Gruppe, aber alle haben eine Chance auf den Titel.»

Die Krone wollen alle: «Wäre das nicht mein Ziel, hätte ich nicht mitmachen müssen», meint Corinne Wachter (20) aus Mels. Ab Mitte Woche kann man online für die Finalistinnen voten. Die Wahl findet am 25. August in Chur statt.

(ann)

Deine Meinung