Key & Peele: Sind diese Spassvögel die neuen Oscar-Stars?
Publiziert

Key & PeeleSind diese Spassvögel die neuen Oscar-Stars?

Hierzulande kennt sie praktisch niemand, doch in den USA sind sie Superstars. Key und Peele gelten als Top-Anwärter auf den Moderatoren-Job bei den Oscars.

von
scy

Key und Peele diskutieren über ihre Lieblings-Stars (Quelle: YouTube/<a href="https://www.youtube.com/watch?t=45&v=-2EikOsQmtk" target="_blank">David Friedel</a>).

Neil Patrick Harris, Ellen DeGeneres und Seth MacFarlane – das sind, in chronologischer Reihenfolge, die Gastgeber der letzten drei Oscar-Verleihungen. Alle standen sie alleine auf der Bühne, wenn im Dolby Theatre in Los Angeles die Gewinner verlesen wurden.

Das soll sich am 28. Februar 2016, bei der 88. Ausgabe der Academy Awards, nun ändern. Neu produzieren David Hill, ehemaliger CEO des TV-Senders FOX, und Reginald Hudlin, der bei «Django Unchained» mitwirkte, die Show. Sie wünschen sich ein Moderatoren-Duo.

Letztes Duo floppte kolossal

«Stellen Sie sich vor, einer der Hosts stirbt an einem Herzkollaps. Was machen Sie dann? Dann muss der andere einspringen. Weiter gehts! Und nicht vergessen: Herzrhythmus überprüfen», meinte Hill scherzhaft zu «Entertainment Weekly».

Der letzte solche Versuch scheiterte allerdings kläglich. 2011 führten Anne Hathaway und James Franco durch die Gala. Es hagelte Kritik, Medien sprachen von einer «Katastrophe». Deshalb werden nun zwei Kandidaten gesucht, bei denen nichts schiefgehen kann.

Traumquoten in Amerika

Als Top-Favoriten gelten die beiden Komiker Key und Peele alias Keegan-Michael Key und Jordan Peele. Ihre gleichnamige Show läuft in den USA noch bis Ende September auf dem Sender Comedy Central und fährt regelmässig Traumquoten ein.

In jeder Folge nehmen Key und Peele Bezug auf vorangegangene Sketches. Zur Sprache kommen gesellschaftliche Aspekte, nicht selten geht es um afroamerikanische Themen oder um soziale Unterschiede.

Homosexuelle Araber

So entstanden etwa die Kunstfiguren Karim und Jashar, zwei lüsterne Typen aus dem Nahen Osten, die auf Brautschau sind. Obwohl sie behaupten, Homosexuelle zu verachten, verhalten sie sich häufig genau so wie sie.

Oder sie spielen die fiktiven Schwarzen Republikaner, die andere dunkelhäutige Menschen überzeugen wollen, für ihre Partei zu stimmen. Manchmal tarnen sie sich als Demokraten, um andere schwarze Demokraten vom Wählen abzuhalten.

Ob Key und Peele auf der grossen Bühne funktionieren, wird sich weisen – sofern sie tatsächlich den Zuschlag erhalten. Lustig sind sie allemal.

Im Video: Key und Peele diskutieren über ihre Lieblings-Schauspieler und sprechen deren Namen stets falsch aus.

Deine Meinung