Frau und Mann: Sind Sie gleichstellungsmüde?
Aktualisiert

Frau und MannSind Sie gleichstellungsmüde?

Seit der Aufschrei-Debatte im Jahr 2013 ist das Thema Gleichstellung nicht mehr so intensiv diskutiert worden wie in den vergangenen Wochen. Und doch hat sich der Wind gedreht.

Was ist der Unterschied zwischen Mann und Frau? Die Antwort auf diese Frage ist eigentlich offensichtlich. Und doch verschwimmen die Grenzen zunehmend: Eine Frau mit Vollbart gewinnt Millionen von Europäern für sich, Männer sind im letzten Jahr häufiger Gewaltopfer von Frauen geworden, ein Hashtag ruft Frauen zu mehr Selbstbestimmung auf und ein Video, in dem Passanten einen Mann auslachen, der von seiner Partnerin öffentlich tätlich angegriffen wird, wirft die Frage auf: Befinden wir uns in einer Gleichstellungs-Komfortzone? Sind wir noch nicht so weit, wie wir uns eigentlich fühlen?

Frauen und Männer sind einander nähergerückt. Was bedeutet das für die Gleichstellungsdebatte?

Seit der #Aufschrei-Debatte sind die Themen Gleichstellung und der damit verbundene Sexismus nicht mehr so intensiv diskutiert worden wie in den vergangenen Tagen. Und doch hat sich der Wind gedreht. Die Fragen, ob Männer auch gleichgestellt werden müssen, wie man mit den Folgen der Emanzipation umgehen soll und ob wir gleichstellungsmüde sind, dürfen gestellt werden. Frauen und Männer sind einander vermeintlich nähergerückt. 20 Minuten möchte von Ihnen wissen, wie Sie zum Thema Gleichstellung stehen.

Machen Sie mit bei unserer Umfrage. >>

Deine Meinung