Aktualisiert 04.05.2018 13:36

Füdliblutt

Sind Sie parat für den Nacktgärtnertag?

Der erste Samstag im Mai ist Welttag des Nacktgärtnerns. Aber warum wollen sich Menschen weltweit eigentlich der textilfreien Gartenarbeit widmen?

von
mst
1 / 8
Ein Welttag des hüllenlosen Gärtnerns?

Ein Welttag des hüllenlosen Gärtnerns?

Unsplash
Das Ehepaar Ian und Barbara Pollard macht das jeden Tag so. Die beiden Nudisten aus England bewegen sich am liebsten ganz ohne Kleider.

Das Ehepaar Ian und Barbara Pollard macht das jeden Tag so. Die beiden Nudisten aus England bewegen sich am liebsten ganz ohne Kleider.

Getty Images/John Rogers
Am 5. Mai sollen aber auch Nicht-Nudisten nackt gärtnern.

Am 5. Mai sollen aber auch Nicht-Nudisten nackt gärtnern.

Colourbox

Nacktgärtnern bietet die Gelegenheit, Unkraut zu jäten, neue Setzlinge zu pflanzen und Gemüse zu ernten – und das alles, während man die Sonne geniesst. Vor allem an jenen Orten, auf die sie normalerweise nicht scheint.

Von anderen Nackt-Events inspiriert

Ursprünglich liessen sich die Gründer von anderen Nackt-Events inspirieren: Der Naked Bike Ride beispielsweise findet seit 2001 statt. Mittlerweile gibt es hüllenlose Velofahrer in über 70 Städten zu bestaunen. Dabei geht es aber nicht nur um Nacktheit, sondern auch um den ökologischen Faktor des Velofahrens.

Im Gegensatz zum Naked Bike Ride soll der World Naked Gardening Day aber nicht an einem bestimmten Ort und als Gruppenveranstaltung stattfinden. Es soll vielmehr ein Tag sein, an dem sich jeder für sich selbst mit seiner Nacktheit anfreunden soll.

Wird schon seit 13 Jahren gefeiert

Der Tag des Nacktgärtnerns findet seit 2005 jeweils am ersten Samstag im Mai statt. Er wurde unter anderem von Mark Storey, einem Journalisten des «Nude & Natural»-Magazins gegründet. Den Nudisten geht es dabei um ein gesundes Körpergefühl, den Abbau von Scham und vor allem um nichtsexuelle Nacktheit. «Dass wir immer Kleider tragen sollen, verhindert, dass wir der Natur wirklich nahekommen können», sagte Storey gegenüber diversen Medien.

«Es geht nicht darum, sich anderen Menschen nackt zu zeigen», erklärt Corky Stanton von Clothes Free International. «Aber natürlich kann es gut sein, dass sie beim Nacktgärtnern endlich mal mit ihren Nachbarn ins Gespräch kommen. Zudem ist der Frühling sowieso die optimale Zeit zum Gärtnern.»

Living-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Living-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Täglich zeigen wir Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Living-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.