Nachhaltigkeit: So findest du Öko-Life-Hacks auf Tiktok

Publiziert

Nachhaltigkeit auf TiktokSind Veganer wirklich klimafreundlicher als Allesesser?

Was ist schlimmer fürs Klima: Ein Raketenstart oder die Spargelernte? Wie macht man Altkleidung zu Geld? Immer mehr Tiktoker geben Tipps für ein nachhaltiges Leben. Ein Überblick.

von
Sebastian Sele

Darum geht’s:

  • Auf Tiktok werden nicht nur Mode- und Lifestyle-Themen gehypt, sondern immer mehr auch Tipps für ein nachhaltigeres Leben.

  • So wird das Thema Klimawandel zwar ernst, aber auch kreativ aufgegriffen.

  • Bei welchen Accounts es sich besonders lohnt, reinzuschauen, zeigen wir dir hier.

Die Fakten sind bekannt: Der Klimawandel ist eine Gefahr für den Menschen und den Planeten. Wissenschaftler warnen vor mehr Waldbränden, Überschwemmungen und Dürren. Die globale Trendwende müsse bis zum Jahr 2030 gelingen, sonst seien die Folgen nicht vorhersehbar.

Dass der Klimawandel eine Klimakrise ist, ist auch auf Tiktok angekommen. Die Social-Media-App mit chinesischen Wurzeln zählt weltweit mehr als eine Milliarde Nutzende. Ungefähr jede zehnte Person in der Schweiz nutzt die App, ein grosser Teil davon ist zwischen 15 und 24 Jahre alt. Sie begegnen dort immer mehr Accounts mit Tipps für ein nachhaltiges Leben – und damit vielleicht für die Rettung des Planeten. Eine Übersicht.

1. Antworten auf Fragen, die du dir nie gestellt hast

Der Account @nachhaltigerleben widmet sich den Nischenfragen des Alltags: Sind Veganer wirklich klimafreundlicher als Allesesser? Was ist schlimmer fürs Klima: ein Raketenstart oder die Spargelernte? Welches Periodenprodukt ist am klimafreundlichsten? Getreu dem Motto: Dumme Fragen gibt es nicht, nur dumme Antworten. Praktischer geht es bei Lizzy zu und her. Bei @howtonachhaltig sammelt die 19-Jährige Tipps für jede Situation des Alltags.

2. Geh auf Tauchgang

@carissaandclimate ist Meeresbiologin und Tiktokerin. «Ich zeige dir, wie du das Klima rettest», schreibt sie in ihrer Bio. In ihren Videos zeigt sie Walgesänge und gibt Einblicke in das Leben auf Hawaii – oberhalb und unterhalb der Meeresoberfläche. Wie man den Valentinstag nachhaltig feiert? Carissa weiss es: «Wir kaufen nichts, sondern erleben etwas.» Auch andere Tiktoker wie @bracenet_savetheseas widmen sich der Rettung der Weltmeere. Die Meeresbiologin Carissa ist übrigens auch auf Instagram.

3. Verwandle alte Kleidung zu Geld

@charlotteschueler widmet sich der Frage, wie man den Alltag ohne Plastik meistert. Sie gibt Tipps, worauf man achten kann. Eines ist ihr dabei aber besonders wichtig: «Man muss nicht alles perfekt machen.» In einem Video mit 2,4 Millionen Views zeigt die Deutsche ausserdem, wie sie alte Kleidung in Geld verwandelt – «sehr einfach und unkompliziert». Mehr Lifehacks gibt es bei @louisadellert und die passenden Rezepte bei @kupferfuchs.

4. Cottagecore: Mach es selbst

Nicht nur Taylor Swift liebt sie: Fast zehn Milliarden Views verzeichnet die Cottagecore-Ästhetik auf Tiktok. Bei diesem Trend dreht sich alles darum, zu einem simpleren Lebensstil und zur Natur zurückzukehren. Im Fokus stehen Secondhand-, DIY-Kleidung und kleinere Brands. So schick kann Nachhaltigkeit aussehen.

5. Hol dir Tipps aus der Community

Das englischsprachige @ecotok hat sich zum Ziel gesetzt, die Umweltschützer von Tiktok zu vereinen. Neben Tipps für den Alltag geht es ihnen auch darum, was intersektionaler Umweltaktivismus ist – und warum dieser so wichtig ist. Obwohl Ecotok mit den Machern des bekannten Youtube-Formats TED Talk kooperiert, ist die Idee des Accounts nicht neu. Eine andere Community, @earthtopia, bezeichnet sich selbst als grösste Öko-Community auf Tiktok. Neben News und Antworten auf Fragen wie «Warum verwenden wir Plastikflaschen?» präsentiert der Account Tipps für jeden Aspekt des Lebens – bis hin zur Frage, wie man klimafreundliche Dumplings herstellt.

Holst du dir Öko-Tipps auf Tiktok?

Deine Meinung

90 Kommentare