Singapur: Matratze tötete Besitzer
Aktualisiert

Singapur: Matratze tötete Besitzer

Eine Matratze katapultierte einen 16-Jährigen aus dem dritten Stock in den Tod.

Beim Nachahmen seines Rockidols sprang ein 16-jähriger Schüler einer Business-Schule auf seinem Zimmer im Studentenheim mit seiner Gitarre wie wild auf dem Bett herum.

Dabei wurde er durch einen Fehltritt so von der Matratze wegkatapultiert, dass er durch das offene Fenster aus dem dritten Stock in den Tod stürzte.

Normalerweise sind die Fenster der Studentenheime fest verschlossen, sie werden aber gerne von den Bewohnern gewaltsam geöffnet, um am offenen Fenster heimlich zu rauchen.

Deine Meinung