Aktualisiert 10.10.2019 12:21

Schweigeminute gestört

Singender Fan verstummt nach «Halt die Fresse!»

Ein Fan zog es während der Schweigeminute vor, die deutsche Nationalhymne zu singen. Die Antwort im Stadion in Dortmund war unmissverständlich.

Die Schweigeminute für die beiden Opfer des Anschlags in Halle wurde von einem singenden Zuschauer gestört. Vor dem Testspiel Deutschland – Argentinien stimmte der Mann die deutsche Nationalhymne an. Das kam nicht gut an.

Im TV ist gut zu hören, wie ein anderer Zuschauer ihn mit den Worten «Halt die Fresse!» verstummen lässt. Die Aktion wurde im Stadion mit Applaus gefeiert und amüsierte auch den deutschen Nationalspieler Serge Gnabry. Der Torschütze zum 1:0 nach knapp einer Viertelstunde – sein zehntes Tor im elften Länderspiel – konnte sich ein Lachen nicht verkneifen.

Der Führungstreffer durch Serge Gnabry. (Video: RTL)

Nach dem 2:2 gegen die Argentinier in Dortmund erinnerte Bayern-Profi Joshua Kimmich den Störenfried an den Sinn und Zweck einer solchen Aktion: «Das muss natürlich nicht sein, dass man da hineinruft. Es heisst nicht umsonst Schweigeminute», sagte er gegenüber Sport 1.

(20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.