Manager-Top-Löhne: Sinkt die Aktie, steigt der Managerlohn
Aktualisiert

Manager-Top-LöhneSinkt die Aktie, steigt der Managerlohn

Betrachtet man den Novartis-Aktienkurs, fragt man sich, ob CEO Daniel Vasella sein 29,9-Millionen-Jahresgehalt auch wirklich verdient hat. Und er ist beileibe nicht der einzige Top-Manager, bei dem sich diese Frage aufdrängt.

von
Susanne Lüthi

Die Stiftung Ethos hats an den Tag gebracht: CEO Daniel Vasella verdiente im Jahr 2007 den höchsten Managerlohn in der Schweiz (siehe «Vasella verdient am meisten»).

Aber haben Vasella und seine topverdienenden Manager-Kollegen ihr horrendes Jahresgehalt auch wirklich verdient? Bei den allermeisten lautet die Antwort: Nein, wenn man die Entwicklung des jeweiligen Aktienkurses über die letzten drei Jahre betrachtet. Wer wie viel verdiente und wie er wirtschaftete, sehen Sie in unserer BILDSTRECKE.

Können Sie sich einen Vasella leisten?

Diese Frage haben wir uns gestellt und sind zum traurigen Schluss gekommen, dass wir es uns nicht einmal leisten könnten, Daniel Vasella unsere Balkonpflanzen giesen zu lassen. Ob es Ihnen besser geht, können Sie nachprüfen in «Einmal Glühbirne wechseln à la Vasella: 1851 Franken».

Deine Meinung