Sinti und Roma: Protest gegen «Basler Zeitung»
Aktualisiert

Sinti und Roma: Protest gegen «Basler Zeitung»

Der Zentralrat deutscher Sinti und Roma hat am Dienstag beim Schweizer Botschafter in Berlin gegen die Verwendung des Wortes «Zigeunerbande» in einem Bericht der «Basler Zeitung» protestiert.

Der am 18. Juli 2005 im Online-Dienst der «Basler Zeitung» (BaZ) und einen Tag später in gedruckter Form in der BaZ veröffentlichte Artikel beruhe auf einer Meldung der Basler Polizei und Staatsanwaltschaft, heisst es in einem Schreiben des Vorsitzenden des Zentralrates, Romani Rose.

Die Meldung weise in Aufmachung und Jargon Parallelen zu nationalsozialistischen Zeitungsartikeln auf. So würden wegen Eigentumsdelikten beschuldigte Personen mehrfach als «Zigeunerbande» bezeichnet. Rose verlangt vom Schweizer Botschafter in Berlin, Werner Baumann, die Vermittlung eines Gesprächs mit dem Vorsteher des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartementes (EJPD), Christoph Blocher.

Zudem fordert Rose gesetzliche Massnahmen gegen diskriminierende Kennzeichnungen von Minderheiten, insbesondere in Pressemitteilungen von Polizei und Staatsanwaltschaft. Eigentumsdelikte gebe es in allen Bevölkerungsschichten aller Staaten, so Rose.

(dapd)

Deine Meinung