Juristische Niederlage: Sion blitzt vor Gericht erneut ab
Aktualisiert

Juristische NiederlageSion blitzt vor Gericht erneut ab

Der FC Sion kann auf juristischem Weg einfach nicht gewinnen. Ein Berner Gericht hat die Klage zur Aufhebung des Punkteabzugs abgelehnt.

Das Regionalgericht Bern-Mittelland lehnt die Klage des FC Sion zur Aufhebung des im Dezember 2011 verfügten Abzugs von 36 Punkten durch den Zentralvorstand des Schweizerischen Fussballverbandes ab.

Das Gericht hielt in seinem Urteil fest, dass für die Klage des FC Sion allein das Internationale Sportgericht in Lausanne (CAS) zuständig sei. Damit bleibt der FC Sion in der Rangliste der Axpo Super League mit 17 Punkten auf Rang 9 und wird über das Pfingstwochenende gegen den Zweiten der Challenge League die Barrage-Spiele bestreiten müssen.

Gegen das jüngste Urteil kann der FC Sion beim Obergericht des Kantons Bern Berufung einlegen. Dieses hatte wie das Regionalgericht Bern-Mittelland bereits zu einem früheren Zeitpunkt das Gesuch der Walliser abgelehnt, den Abzug der 36 Punkte provisorisch aufzuheben.

(si)

Deine Meinung