St. Gallen vergibt Führung – Sion gewinnt dank Wesley-Doppelschlag innert zwei Minuten
Publiziert

St. Gallen vergibt FührungSion gewinnt dank Wesley-Doppelschlag innert zwei Minuten

Der FC St. Gallen fährt ohne Punkte aus dem Wallis nach Hause. Sion drehte das Spiel nach einem 0:1-Rückstand.

von
Sven Forster

Darum gehts

  • St. Gallen verliert gegen Sion 1:3.

  • Mann des Spiels war Wesley, der zwei Tore erzielte.

  • Cabral sah noch die Gelb-Rote Karte.

Zwei Mittelfeldteams im direkten Duell. Am Samstagabend traf der FC St. Gallen auswärts auf den FC Sion. Die Espen kamen besser ins Spiel und Youan erzielte in der 23. Spielminute nach einer schönen Kombination das 1:0 für die Gäste aus der Ostschweiz. Vom FC Sion kam lange Zeit wenig, doch vor der Pause änderte sich das. In der 39. Spielminute wurde Filip Stojilkovic steil geschickt, liess seinen Gegenspieler stehen und auch Goalie Zigi hatte keine Chance. Mit einem 1:1 ging es zum Pausentee.

Nach der Pause suchten beide Mannschaften den Weg in die Offensive. In der 48. Minute muss Zigi ein erstes Mal eingreifen. Danach kombinieren sich die Espen durch die Hintermannschaft der Sittener, doch der Abschluss verfehlte das Tor. Nach einem Weitschuss von Grgic, der das Tor nur knapp verfehlt, jubelten die Walliser trotzdem. Itainga setzte sich auf dem Flügel durch, legte den Ball in die Mitte, dort kam Wesley angerauscht und beförderte das Runde ins Eckige. Nur zwei Minuten später das nächste Torwieder für die Walliser und wieder war es Wesley. Dieses Mal bezwang er Zigi mit einem Flachschuss.

1 / 3
Mit einem Doppelpack entschied Wesley die Partie gegen Sion. 

Mit einem Doppelpack entschied Wesley die Partie gegen Sion.

Pascal Muller/freshfocus
Sion drehte das Spiel. 

Sion drehte das Spiel.

Pascal Muller/freshfocus
St. Gallen ging in der 23. Spielminute in Führung. 

St. Gallen ging in der 23. Spielminute in Führung.

Pascal Muller/freshfocus

St. Gallen zeigte sich nach dem Doppelschlag kämpferisch, doch ein Treffer gelang nicht mehr. In der 85. Spielminute sah Cabral auch noch die Gelb-Rote Karte. Er senste Itainga brutal um und war schon vorbelastet. Mit einem Mann mehr brachte Sion die Führung locker über die Zeit und feierte vor 5’800 Zuschauerinnen und Zuschauern einen Heimsieg. Besonders zu Reden gab übrigens die Auswechslung von St. Gallen Captain Görtler. Der 27-Jährige wurde vor dem 2:1 von Sion ausgewechselt.

Stimmen zum Spiel:

Filip Stojilkovic (Sion) zum Spiel: «Wir haben uns viel vorgenommen. Es ist alles aufgegangen und wir werden weiter hart arbeiten.»

Stojilkovic über Wesley: «Grossartiger Spieler, sehr hilfreich für die Mannschaft und er hat sich heute belohnt.»

Peter Zeidler (Trainer St. Gallen) über das Spiel: «Wir haben nichts so gespielt, wie wir können, sonst hätten wir höher geführt.»

Zeidler über die Görtler-Auswechslung: «Görtler hat über Unwohlsein geklagt, schon die erste Halbzeit, dann haben wir ihn rausgenommen. Ich musste ihn rausnehmen, weil er nicht mehr konnte.»

Basil Stillhart (St. Gallen) über die zweite Halbzeit: «Wir haben gut angefangen. Wir kamen dann nicht richtig in die Zweikämpfe. Das darf uns nicht passieren. Wenn man nur eine Halbzeit gut spielt, reicht das nicht.»

Stillhart über die Görtler-Auswechslung: «Ich würde nicht sagen, dass die Tore wegen der Auswechslung gefallen sind. Wir sind einfach bei den Toren schlecht gestanden, das darf nicht passieren.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare