03.11.2014 12:53

Den Ball verlorenSion-Goalie Deana kassiert ein faules Ei

Unnötig, denkt man oft, wenn ein Goalie sekundenlang liegen bleibt und den Ball unter sich begräbt. Sions Steven Deana weiss nun: Manchmal ist dies doch nicht verkehrt.

von
als

Aus welchem Grund Sion-Goalie Steven Deana nach seinem Patzer die Arme verwirft und Verteidiger Pa Modou damit quasi zum Sündenbock macht, ist fast ein bisschen frech. Denn dieses Ding muss der Ersatz von Andris Vanins auf seine Kappe nehmen.

Deana eilt in der fünften Minute aus dem Fünfmeterraum, geht zu Boden und greift nach dem Ball. Kein Problem, denken Mitspieler, Trainer und Zuschauer im Tourbillon, denn Deana ist rechtzeitig vor Frank Feltscher da. Zudem blockt Pa Modou den Aarauer Offensivmann ab, so dass Deana sicher nach dem Ball greifen kann.

Doch anstatt sich auf den Ball zu werfen und für einen Moment liegen zu bleiben, will der Torhüter das Spiel schnell machen. Prompt entwischt ihm beim Aufstehen das Spielgerät. Dumm, dass Feltscher noch immer daneben steht und lediglich den Fuss hinhalten muss. Es folgt der Pass in die Mitte, wo Sven Lüscher ungehindert zum 1:0 einschieben darf.

Immerhin machten Deanas Vorderleute das 0:2 nach 22 Minuten noch wett. Dank zwei Kopfballtoren von Birama Ndoye und Pa Modou holten die Walliser doch noch einen Punkt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.