Axpo Super League: Sion plant den nächsten Transfer-Coup

Aktualisiert

Axpo Super LeagueSion plant den nächsten Transfer-Coup

Sion-Präsident Christian Constantin führt einmal mehr etwas im Schilde: Er hat den tunesischen Mittelfeldspieler Abdelmounir Djabou zum Probetraining eingeladen. Bereits hat der 21-jährige Stürmer ein Testspiel mit dem Nachwuchs der Walliser absolviert.

Ganz CC-like reiste der Spieler direkt vom Teamhotel von Entente Sétif, das sich gerade im französischen Tignes im Trainingslager befindet, direkt nach Sion und bestritt dort auch umgehend ein Testspiel mit der U21-Mannschaft gegen den FC Naters. Vor allem aufgrund seiner technischen Qualitäten konnte der Spielmacher die Vereinsführung der Walliser überzeugen.

Bereits im vergangenen Dezember unterbreitete der FC Sion dem Clubpräsidenten Serrar ein Angebot für Djabou, doch damals liessen die Tunesier ihre Nachwuchshoffnung nicht zuiehen. Jetzt, ein halbes Jahr später, scheint eine Einigung in Sicht, da sich die Situation anders präsentiert: Zum Einen hat Sion das Angebot wohl nochmal deutlich erhöht, andererseits sind die Beziehungen der beiden Vereine untereinander auch deutlich besser, da man sich zuletzt auch im Fall «Serey Die» freundschaftlich einigen konnte. Auch Serey Die spielte zuletzt noch für ES Setif.

Abdelmounir Djabou bleibt noch für einige weitere Tage im Probetraining im Wallis, doch werden dort auch bereits die medizinischen Tests durchgeführt, die bei jeder Verpflichtung anstehen. Möglicherweise könnte daher schon heute die Verträge unterzeichnet werden.

Gleichzeitig könnte damit der Weg frei werden für einen Vereinswechsel von Publikumsliebling Goran Obradovic, der bei Xamax, YB und Luzern ein Diskussionsthema ist.

(gwl)

Deine Meinung