Aktualisiert 17.03.2009 22:24

Tracey Emin

Skandalträchtiges im Kunstmuseum

Ein ungemachtes Bett, benutzte Kondome, blutverschmierte Unterwäsche, Zigarettenstummel und Schnapsflaschen: Diese skandalträchtige Installation ist ab Donnerstag im Kunstmuseum Bern zu sehen.

Sie ist Teil der bisher umfassendsten Ausstellung zur Künstlerin Tracey Emin. Bevor die exzentrische Britin ihr Bett zum Kunstwerk erklärte, hatte sie es tagelang kaum verlassen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.