Aktualisiert

GC-ChaosSkibbe: «Wir brauchen Vero»

GC-Trainer Michael Skibbe äussert sich erstmals zur Reintegration von Vero Salatic. Er will den Spieler in der Mannschaft wieder einsetzen.

von
heg/hua

Am Mittwoch haben die Grasshoppers die Fussballschweiz überrascht. Der Rekordmeister gab in einem Communiqué bekannt, dass die Suspension gegen Vero Salatic aufgehoben sei. Der Spieler gehöre wieder zum Team und alle hängigen Gerichtsverfahren würden mittels Rückzug

beendet. Damit sei die Angelegenheit für den Klub und den Spieler erledigt.

Skibbe äusserte sich nun erstmals zum abgeschlossenen Fall. «In unserer Situation gibt es nicht viel zu lachen. Wir brauchen Vero, da er einem Spiel den Stempel aufdrücken kann», sagte der GC-Trainer an der Pressekonferenz im Hinblick auf das Heimspiel gegen St. Gallen am Samstag. Er habe am Morgen ein Gespräch mit Salatic und dem Sportchef geführt. Der Spieler stehe gegen die Ostschweizer im Kader. Ob er zum Zug komme, könne er noch nicht sagen.

Skibbe bestätigt Spannungen

Dass die Harmonie zwischen Trainer und Spieler gestört gewesen sei, stimme, so Skibbe. «Das war aber nicht der Hauptgrund für die Suspension. Das war ein Entscheid des Präsidiums», stellt der GC-Trainer klar. Er hält auch fest, dass er sein Gesicht nicht verloren habe. «Die Situation hat sich in den letzten Tagen verändert. Es ist gute Erziehung, wenn man zusammen an einem Tisch sitzen und gemeinsam nach Lösungen suchen kann.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.