Engelberg: Skifahrer stürzt in Gletscherspalte – tot

Aktualisiert

EngelbergSkifahrer stürzt in Gletscherspalte – tot

Ein 40-jähriger Skifahrer ist am Samstag bei einem Sturz in eine Gletscherspalte in Engelberg tödlich verunfallt. Er kannte sich im Titlisgebiet nicht aus.

Der Mann hatte bei guter Sicht und guten Wetterverhältnissen in einer Dreiergruppe die gesicherte Piste verlassen, wie die Obwaldner Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Die gebietsunkundigen skandinavischen Skifahrer befuhren die Gletscher-Variante vom Titlis nach Trüebsee. Sie folgten den Spuren anderer Skifahrer. Im oberen Bereich des Gletschers brach plötzlich die Schneedecke ein und einer der Skifahrer stürzte in eine Gletscherspalte.

Die Bergung des Verunfallten gestaltete sich in Folge eines Wetterumschlages sehr schwierig. So konnten die Helikopter nicht fliegen und die ganze Rettungsausrüstung musste mit der Bahn hochtransportiert werden. Die Rettungskräfte der Pistenrettung und der Rettungsstation Engelberg konnten den 40-Jährigen nur noch tot aus einer Tiefe von rund 30 Metern bergen. Zum genauen Unfallhergang wurde eine Untersuchung eingeleitet. (dapd)

Deine Meinung