16.10.2020 10:24

Wegen CoronaWeltcuprennen in der Schweiz finden ohne Fans statt

Swiss-Ski hat entschieden: Dieses Jahr dürfen keine Fans an die Weltcup-Skirennen in der Schweiz.

von
Laura Inderbitzin
1 / 3
Solche Bilder wird man diesen Winter nicht sehen: Ski-Fans bei den Rennen in Adelboden.

Solche Bilder wird man diesen Winter nicht sehen: Ski-Fans bei den Rennen in Adelboden.

Foto: Urs Lindt (Freshfocus)
Die Schweizer Athleten müssen die Rennstrecke damit ohne Anfeuerungsrufe absolvieren.

Die Schweizer Athleten müssen die Rennstrecke damit ohne Anfeuerungsrufe absolvieren.

Foto: Jerome Prevost (Freshfocus)
Diese Menschenansammlungen gehören der Vergangenheit an.

Diese Menschenansammlungen gehören der Vergangenheit an.

Foto: Urs Lindt (Freshfocus)

Darum gehts

  • An den Schweizer Heimrennen können keine Fans die Fahrer anfeuern.

  • Swiss-Ski hat entschieden, grundsätzlich keine Zuschauer bei den Weltcuprennen zuzulassen.

  • Das betrifft alle fünf Austragungsorte: St. Moritz, Adelboden, Wengen, Crans-Montana und Lenzerheide.

Traurige, aber erwartbare Nachrichten aus dem Schweizer Ski-Lager: Der Verband hat entschieden, dass an den Schweizer Heimrennen grundsätzlich keine Zuschauer zugelassen sein werden. Dies teilte Swiss-Ski am Freitagmorgen mit.

«Oberstes Ziel von Swiss-Ski und den Schweizer Weltcup-Veranstaltern ist es, alle Heim-Events trotz schwieriger Rahmenbedingungen erfolgreich durchzuführen», heisst es in der Mitteilung. Gleichzeitig sollen die gesundheitlichen Risiken für alle beteiligten Personengruppen minimiert werden.

Keine Tribünen, keine Festzelte

Das betrifft alle fünf Austragungsorte in der Schweiz: Damit wird es in St. Moritz, Adelboden, Wengen, Crans-Montana und Lenzerheide keine Fans haben. Laut Swiss-Ski werden keine Zuschauer-Tribünen aufgebaut, auf Fan-Villages und Festzelte rund um den Zielbereich und in den Weltcup-Orten wird verzichtet. Auch wird es keine öffentlichen Siegerehrungen und Startnummernauslosungen geben. Davon ist auch das Weltcup-Skispringen in Engelberg betroffen.

Die Veranstalter erhalten dank des gemeinsamen Entscheids, grundsätzlich keine Zuschauer zu den Wettkämpfen zuzulassen, verhältnismässig früh Planungssicherheit. Man behalte sich jedoch vor – je nach Entwicklung der Pandemie in der Schweiz –, Anpassungen beim Zuschauerkonzept vorzunehmen. Was das konkret bedeuten könnte, liess der Verband offen.

Nur dank des Stabilisierungspakets

Die Tatsache, dass – Stand heute – trotz dieser Umstände gleichwohl sämtliche Weltcup-Veranstaltungen der verschiedenen Schneesportarten hierzulande wie geplant durchgeführt werden können, sei primär dank des Stabilisierungspaket des Bundes für den Schweizer Sport möglich.

Hier kannst du ein ausführliches Q&A dazu lesen, was der Entscheid für Schweizer Fans bedeutet (mit Bezahlschranke).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
162 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Mut Sut

16.10.2020, 13:23

Wage zu behaupten.... Dass es corona schon vor 2 Jahren gab

Hans Ehrlich

16.10.2020, 13:22

Finde ich ein wichtiger Schritt für die Bekämpfung der Epidemie. Gut gemacht. Corona ade. Gerade auf den skipisten vermehrt sich das Virus unglaublich schnell.

Wahr Heit

16.10.2020, 13:21

Masken fangen die Wassertropfen auf in denen der Virus enthalten ist. Keine Übersterblichkeit weil sich die Mehrheit stets an die Massnahmen haltet. Leerer Spitäler weil mehr Leute zuhause bleiben und weniger Gefahren ausgesetzt sind. Corona infizierte kommen nur auf die Intensivstation.