CH-Auto-Hitparade: Skoda Octavia oder VW Golf – so wählt der CEO

Aktualisiert

CH-Auto-HitparadeSkoda Octavia oder VW Golf – so wählt der CEO

Nach 41 Jahren hat der Skoda Octavia den VW Golf als Nr. 1 der Schweiz abgelöst. Wir fragten AMAG-CEO Morten Hannesbo, welches sein Liebling ist.

von
Dieter Liechti
AMAG-CEO Morten Hannesbo hat die Qual der Wahl: Skoda Octavia oder VW Golf.

AMAG-CEO Morten Hannesbo hat die Qual der Wahl: Skoda Octavia oder VW Golf.

Dieter Liechti

Der Schweizer Automarkt bewegte sich 2017 auf Vorjahresniveau und blieb mit 314'028 verkauften Einheiten nur gerade ein Prozent hinter dem Ergebnis von 2016 zurück. Erstaunlich: Trotz Dieselskandal ist Volkswagen zum 17. Mal in Folge die klare Nummer 1 der Schweiz – mit einem Marktanteil von 11,5 Prozent. Also alles beim Alten? Nicht ganz: Nach 41 Jahren musste der VW Golf seinen Platz an der Spitze der Schweizer Verkaufshitparade räumen.

Was die Marke VW ärgern wird, ist für die AMAG – den Schweizer Importeur der Marken Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, Bentley und Porsche –, kein Problem, denn das beliebteste Auto von Herr und Frau Schweizer war 2017 der Skoda Octavia.

Weil sich AMAG-CEO Morten Hannesbo auf Anfrage nicht zwischen den beiden Fahrzeugen entscheiden wollte – «das ist, als ob man mich als Vater fragt, welches mein Lieblingskind ist» –, stellten wir ihm die Frage «Welches Auto kaufen Sie und warum?» zu fünf hypothetischen Lebenssituationen.

Sie sind Single, 20 Jahre alt, spielen Fussball und haben 20'000 Franken auf dem Konto.

«Ich kaufe mir ein cooles Golf Cabrio mit maximal 100'000 Kilometern auf dem Zähler. Ist schön zum Fahren und kostet nicht viel im Unterhalt.»

Sie leben in einer Beziehung, 30 Jahre alt, fahren Rad und haben 30'000 Franken auf dem Konto.

«Ich kaufe mir einen Golf GTi mit 30'000 bis 40'000 Kilometern. Er hat Platz für alles, passt für die Fahrt in die Ferien und ist zudem eine Ikone.»

Sie sind verheiratet, 40 Jahre alt, haben 2 Kinder, besitzen ein Oldtimer-Cabrio und das Budget beträgt 40'000 Franken.

«Hier kommt ganz klar Skoda Octavia RS ins Spiel. Er hat Platz ohne Ende, ein gutes Image und bietet viel Fahrspass.»

Sie sind geschieden, 50 Jahre alt, haben eine Freundin und einen Hund, die Kinder sind ausgezogen, sie spielen Golf und haben 50'000 Franken für ein neues Auto zur Verfügung.

«Ich kaufe mir entweder den Golf Alltrack oder den Skoda Octavia Scout mit dem grossen Dieselmotor mit 184 PS und Allradantrieb. Beide Autos haben viel Platz für den Hund, sind etwas fürs Auge, und bieten genügend Luxus und Komfort für die langen Ausfahrten in die Berge, den Süden oder Norden. Die Freundin kann entscheiden ob Golf oder Octavia...»

Sie sind pensioniert, 65 Jahre alt, in einer festen Beziehung, Grossvater, haben mit dem Golfsport aufgehört, gehen mehrmals pro Woche ins Gym oder ins Schwimmbad und haben 65'000 Franken auf dem Konto.

«Jetzt ist Zeit für den Golf R mit Vollausstattung. Weil ich es mir gönne!»

Deine Meinung