Skyguide arbeitet wieder normal
Aktualisiert

Skyguide arbeitet wieder normal

Knapp zwei Tage nach dem Tod eines ihres Fluglotsen arbeitet die Schweizer Flugsicherung Skyguide wieder mit voller Kapazität.

Die Aufhebung der am Mittwoch beschlossenen Reduktion um 40 Prozent sei dank Absprachen mit den Fluglotsen-Verbänden und dem Einsatz des Care-Teams möglich geworden, hiess es in der Mitteilung. Das Unternehmen bedankte sich für das Verständnis, das den Massnahmen entgegengebracht wurde, und entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten. Mit der Reduktion hatte Skyguide aus Sicherheitsgründen auf die Tötung eines ihrer Fluglotsen reagiert. Laut Skyguide-Chef Alain Rossier war am Tag nach der Tat ein Viertel der Fluglotsen arbeitsunfähig gewesen. Der Mordfall hatten unter Fluglotsen europaweit einen Schock ausgelöst. Aus Solidarität legten diese teilweise die Arbeit nieder.

Deine Meinung