12.08.2020 11:26

Corona-KriseSkyguide erhält vom Bund bis zu 400 Millionen Franken

Die Flugsicherung leidet unter stark rückläufigen Gebührenerträgen. Jetzt hilft der Bund mit finanziellen Mitteln.

Der Bundesrat will die Flugsicherung Skyguide in den Jahren 2020 und 2021 mit bis zu 400 Millionen Franken unterstützen. Das Unternehmen leidet unter stark rückläufigen Gebührenerträgen. (Archivbild)

Der Bundesrat will die Flugsicherung Skyguide in den Jahren 2020 und 2021 mit bis zu 400 Millionen Franken unterstützen. Das Unternehmen leidet unter stark rückläufigen Gebührenerträgen. (Archivbild)

KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT

Die Schweizer Flugsicherung Skyguide erhält für das laufende und das nächste Jahr insgesamt bis zu 400 Millionen Franken Bundeshilfe. Der Bundesrat hat am Mittwoch eine entsprechende Unterstützung für das von einem Liquiditätsengpass bedrohten Unternehmen beschlossen.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie seien die Flugbewegungen eingebrochen, weshalb die Gebührenerträge von Skyguide stark rückläufig seien, begründete der Bundesrat den Beschluss in einer Mitteilung. Ohne eine Flugsicherung funktioniere der Luftverkehr nicht.

Die Kapitalisierung durch den Bund ist den Angaben zufolge an Auflagen gebunden. Eine Bedingung sind etwa Sparmassnahmen seitens Skyguide. Der Bundesrat erwartet, dass die Gewerkschaften und Skyguide bis Ende 2021 einen gemeinsamen Plan erarbeiten, wie das Rentenalter der Fluglotsen von heute 56 Jahren auf mindestens 60 Jahre erhöht werden kann. Zudem darf Skyguide die Mittel des Bundes nur für ihre hoheitlichen Aufgaben wie die zivile und militärische Flugsicherung verwenden.

Die gesamte Luftfahrt wurde durch die Covid-19-Pandemie finanziell hart getroffen. Die Flugbewegungen auf den Schweizer Landesflughäfen sind um mehr als 95 Prozent zurückgegangen. Das Parlament hatte bereits für die Unterstützung von Airlines 1,275 Milliarden Franken bewilligt sowie einen Kredit für flugnahe Betriebe über 600 Millionen Franken.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
98 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Marco

13.08.2020, 20:13

Wo bleibt die Logik? Sollte man nicht dort helfen wo man mit wenig Geld am meisten Jobs retten kann?

Bs

13.08.2020, 18:42

Ich Finde der Bund hilft zu viel. Sollte villeicht der Stadt das kaufen und dan kehrt ruhe. Weil der Stadt ist nicht nur an gewinn orientiert. Nur damit die Millionen umsatz mache. Die privatisierung bringt nur der Firmen etwas aber nicht dän angestellten und stadt.

Korruptes Virus

13.08.2020, 13:32

Skyguide beobachtet Covid, BR beobachtet Covid, alles unter Kontrolle.