Skyguide-Prozess: Urteil am 4. September
Aktualisiert

Skyguide-Prozess: Urteil am 4. September

Das Urteil im Strafprozess um die Flugzeugkatastrophe von Überlingen gegen acht angeklagte Skyguide-Mitarbeiter wird am kommenden 4. September eröffnet.

Die mündliche Urteilseröffnung des Bezirksgerichts Bülach werde wiederum in der Stadthalle Bülach stattfinden, bestätigte der Verteidiger eines Angeklagten am Dienstag auf Anfrage einen Bericht der «Neuen Zürcher Zeitung». Die Staatsanwaltschaft verlangt für die acht Mitarbeiter der Schweizer Flugsicherung skyguide bedingte Freiheitsstrafen von sechs bis 15 Monaten. Er wirft ihnen mehrfache fahrlässige Tötung und fahrlässige Störung des öffentlichen Verkehrs im Zusammenhang mit der Kollision eines Passagierflugzeuges der Bashkirian Airline mit einer DHL-Frachtmaschine vom 1. Juli 2002 bei Überlingen am Bodensee vor. Dabei starben 71 Menschen, darunter 49 Kinder und Jugendliche. Der damals allein arbeitende Fluglotse wurde am 24. Februar 2004 von einem Russen erstochen, der beim Unglück Frau und Kinder verloren hatte. Alle acht Angeklagten hatten in der Hauptverhandlung des Bezirksgerichts ihre Unschuld beteuert und einen vollumfänglichen Freispruch gefordert. (dapd)

Deine Meinung