Slam-Poet Kaiser erklärt Deutschen die Schweiz
Aktualisiert

Slam-Poet Kaiser erklärt Deutschen die Schweiz

Der Goldacher Renato Kaiser erklärt in seinem neuen Buch die Schweiz – und plädiert für Bratwurst mit Senf.

von
tso
Der Goldacher Slam-Poet und Buchautor Renato Kaiser. (Bild: Drehundangelpunkt.ch)

Der Goldacher Slam-Poet und Buchautor Renato Kaiser. (Bild: Drehundangelpunkt.ch)

In seinem ersten Buch gab Slam-Poet Renato Kaiser Überlebens-Tipps für Ostschweizer im Exil, nun geht er einen Schritt weiter: In seinem neuen Werk «Neutralala Schweiz. Ein Heimatbuch», das dieser Tage im deutschen Sprachraum erscheint, erklärt er die Schweiz.

Bezüge auf die Bibel

Mit Ironie und Wortwitz beantwortet der in Goldach aufgewachsene Kaiser darin fiktive Fragen von Deutschen und Österreichern: Auf die Frage, warum in der Schweiz so viel Käse gegessen wird, erklärt er etwa einer Hamburgerin, der erste Schweizer sei aus einem Laib Käse geformt worden – so stehe es im «Buch Geneswiss». Auf die Idee zum Buch kam Kaiser auf seinen Reisen als Slammer: «Deutsche und Österreicher haben mich oft über Schweizer Klischees ausgefragt. Das habe ich aufgenommen und überspitzt.»

Ernst bleibt der Ostschweizer Wortkünstler im Buch nur, wenn er etwa die Schweizer Waffenexporte anprangert und die Neutralität «einigermassen relativ» nennt. Kaiser: «Ich wollte im Buch bewusst unverfängliche und ernste politische Themen mischen.» Der Fast-St. Galler bricht auch mit dem Dogma, dass auf die Olma-Bratwurst kein Senf gehöre. Gut möglich, dass Kaiser bei seinem nächsten Auftritt in der Heimat im Dezember in der Grabenhalle dazu Stellung nehmen muss.

Deine Meinung