Aktualisiert 25.05.2010 08:39

38-Jährig

Slipknot-Bassist tot in US-Hotel aufgefunden

Der amerikanische Hardrocker Paul Gray, Bassist von Slipknot, ist gestorben. Er wurde am Montag leblos in einem Hotelzimmer in Urbandale entdeckt.

Nach ersten Angaben der Polizei im US-Staat Iowa gab es keine Hinweise auf ein Verbrechen, berichtete die Zeitung «Des Moines Register». Der Tod des 38-Jährigen werde noch untersucht. Gray war 2003 wegen Drogenbesitzes zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Er war eines der Gründungsmitglieder der Band Slipknot, die stets maskiert in der Öffentlichkeit auftritt. Die Hardrocker hatten 1999 ihr Debütalbum veröffentlicht. Ihr viertes Studioalbum «All Hope Is Gone» kam 2008 auf den Markt. 2006 gewann die Band eine Grammy-Trophäe für die beste Metal-Darbietung.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.