Feuriges Gefährt: Smart auf Autobahn ausgebrannt
Aktualisiert

Feuriges GefährtSmart auf Autobahn ausgebrannt

Eine riesige schwarze Rauchwolke stand am Sonntagnachmittag über der A14 bei Ebikon: Ein Smart hatte bei der Fahrt Feuer gefangen und brannte innert kürzester Zeit auf dem Pannenstreifen aus.

von
ann
Innert Minuten stand der Smart auf der Autobahn A14 bei Ebikon LU in Vollbrand.

Innert Minuten stand der Smart auf der Autobahn A14 bei Ebikon LU in Vollbrand.

«Innert einer Minute stand das Auto im Vollbrand», erzählt Leserreporter Marcel Jossi. Er war am frühen Sonntagnachmittag auf der A14 unterwegs, als er an der Ausfahrt Buchrain bei Ebikon LU das Auto auf dem Pannenstreifen sah. «Ein junges Paar stand weiter vorne und winkte mit den Händen, damit die Leute langsamer fahren», so Jossi. Er hielt kurz an, weil er helfen wollte. «Doch da konnte man nichts mehr machen die Brandentwicklung war viel zu schnell», so Jossi.

Zwanzig Minuten später habe er in der Gegenrichtung zurückfahren müssen. «Da war das Auto trotz Feuerwehr schon völlig ausgebrannt.»

Die Kantonspolizei Luzern bestätigt den Fahrzeugbrand auf der A14 bei Ebikon. «Die Meldung ging um 13.37 Uhr ein», heisst es auf der Einsatzzentrale. Für die Löscharbeiten habe man kurze Zeit den rechten Fahrstreifen sperren müssen. «Es ist zu keinem Stau gekommen.» Die Brandursache werde untersucht.

Deine Meinung