Notfallknopf: Smartwatch rettet Bub (9) vor Entführung
Publiziert

NotfallknopfSmartwatch rettet Bub (9) vor Entführung

Im US-Bundesstaat Utah ist ein 9-Jähriger nur knapp einer Entführung entgangen. Der Junge löste auf seiner Smartwatch einen Notruf aus.

von
lia
1 / 5
Auf den Notfallknopf gedrückt und die Entführung vereitelt: Der 9-jährige Aiden aus Utah reagierte schnell und beherzt.

Auf den Notfallknopf gedrückt und die Entführung vereitelt: Der 9-jährige Aiden aus Utah reagierte schnell und beherzt.

Screenshot youtube
Als er zu Fuss auf dem Weg zu einem Freund in der Nachbarschaft war, hielt ein alter Chevrolet Tahoe neben ihm. Ein Mann stieg aus und griff sich den Jungen.

Als er zu Fuss auf dem Weg zu einem Freund in der Nachbarschaft war, hielt ein alter Chevrolet Tahoe neben ihm. Ein Mann stieg aus und griff sich den Jungen.

Carstory.com
Nach ein paar Blocks in dessen Wagen, habe er es geschafft, rauszuspringen und sich hinter dieser Mülltone zu verstecken.

Nach ein paar Blocks in dessen Wagen, habe er es geschafft, rauszuspringen und sich hinter dieser Mülltone zu verstecken.

Screenshot youtube

Der 9-jährige Aiden aus Saratoga Springs im US-Bundesstaat Utah hat seiner Familie dank einer schnellen Reaktion viel Leid und Kummer erspart. Als er letzte Woche zu Fuss auf dem Weg zu einem Freund in der Nachbarschaft war, stoppte plötzlich ein SUV neben ihm. Ein Mann stieg aus und griff sich den Jungen.

Er habe ihn auf den Rücksitz geworfen und versucht, ihn mit Klebeband über dem Mund vom Schreien abzuhalten, erzählte er dem US-Fernsehsender Fox 61. Nach ein paar Blocks sei der Wagen kurz langsamer geworden, was Aiden nutzte, um herauszuspringen. «Meine Familie ist wichtiger, als mir einen Knochen zu brechen», sagte der Junge später.

Täter ist flüchtig

Obwohl er sich den Knöchel verstauchte, sei er um sein Leben gerannt und habe sich hinter einer Mülltonne versteckt. Dort habe er dann auf seiner Smartwatch einen Notruf ausgelöst, mit dem sein Standort automatisch an seine Eltern übermittelt wurde. Der Stiefvater holte den Jungen wenige Minuten später von dort ab. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter.

Aiden trug eine LG GizmoGadget. Die Smartwatch wurde extra für Kinder entwickelt und enthält bis zu neun gespeicherte Notfallkontakte. Die Eltern können via App jederzeit auf die GPS-Daten, die das Device aufzeichnet, zugreifen und so nach ihren Sprösslingen suchen.

Deine Meinung