Schweizer Börse: SMI schliesst schwächer
Aktualisiert

Schweizer BörseSMI schliesst schwächer

Enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA haben den Schweizer Aktienmarkt am Donnerstag ins Minus gezogen.

So fielen beispielsweise die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA überraschend höher aus als erwartet.

Einen Dämpfer bekam der Markt auch, weil sich der Geschäftsklimaindex in der Region Philadelphia eintrübte. Mit der Zinsentscheidung der Schweizer Nationalbank (SNB) und der Einigung zum UBS-Staatsvertrag mit den USA gab es weiteren Gesprächsstoff.

Die Reaktion der Märkte auf die erwartete Bestätigung der expansiven Geldpolitik durch die SNB hielt sich aber in Grenzen. Die UBS konnte indes von der politischen Einigung profitieren.

Das Blue-Chips-Barometer SMI sank um 0,23 Prozent auf 6'475,25 Punkte. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) verlor 0,26 Prozent auf 994,28 Punkte und der breite Swiss Performance Index (SPI) ging mit -0,21 Prozent auf 5'689,03 Punkten aus dem Handel.

UBS verteidigten den Tag über einen der vorderen Plätze im SMI/ SLI dank der Einigung beim Staatsvertrag und gingen mit Gewinnen von 1,4 Prozent aus dem Handel. CS hinkten derweil mit Verlusten von 0,2 Prozent hinterher.

(sda)

Deine Meinung