Aktualisiert 08.12.2019 08:21

Ester LedeckaSnowboarderin stiehlt den Schweizerinnen die Show

Erst vermasselt sie Gut-Behrami den Podestplatz. Nun verhindert Ledecka Suters ersten Weltcup-Sieg.

von
boq

Ledecka fährt den Schweizerinnen davon. Corinne Suter verpasst in Lake Louise ihren ersten Weltcup-Sieg. (Video: AP/Tamedia)

Ester Ledecka dürfte nach ihrem ersten Sieg in einem Weltcup-Rennen zum Schrecken Schweizer Skifahrerinnen geworden sein. Es ist nicht das erste Mal, dass die Tschechin den Schweizerinnen zuvorkommt. An den Olympischen Spielen in Pyeongchang (2018) katapultierte sie Gut-Behrami vom Podestplatz. Um ärgerliche 0,01 Sekunden verpasste Gut-Behrami die Bronze-Medaille. Unter anderem auch deshalb, weil Ledecka damals völlig überraschend Gold beim Super-G gewann.

Enttäuschte Gut, erstaunte Ledecka

Lara Gut verpasste das Podest um eine Hundertstelsekunde. Die Tschechin Ester Ledacka schafft einen sensationellen Platz 1.

Es flossen auch Tränen: Lara Gut-Behrami verpasste das Podest an den Olympischen Spielen 2018 nur knapp. (Video: SRF)

Nun vermiest Ledecka Corinne Suter ihren ersten Weltcup-Sieg. Die Tschechin gewann am Freitag die Abfahrt in Kanada vor Suter (+0,35), obwohl Ledecka zuvor im Weltcup nur dreimal in die Top Zehn gefahren war und dabei nie über einen siebten Rang hinauskam.

Spagat zwischen zwei Brettern

Die Sensation dabei: Ledecka ist eigentlich Snowboarderin – und seit Jahren die Beste der Welt. Sie ist zweifache Weltmeisterin, 14-fache Weltcup-Siegerin im Parallel-Riesenslalom und -Slalom. Ihr Debüt im Ski-Weltcup gab sie erst im Februar 2016 in Garmisch-Partenkirchen, wo sie prompt auf Platz 24 landete und die ersten Weltcuppunkte gewann.

Ob Ledecka weitere Weltcup-Rennen auf zwei Brettern bestreiten wird, wisse sie zurzeit nicht. Es bleibt jedoch fraglich, ob die 24-jährige nach so vielen Titelgewinnen das Snowboarden dem Ski vorziehen wird. An diese Hoffnung sollten sich die Schweizerinnen wohl kaum klammern.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.