Aktualisiert

Kleine ScheideggSnowpenAir lockte 9000 Zuschauer in die Höhe

Grosse Namen auf der Kleinen Scheidegg: Am Samstag rockten dort Deep Purple und Gölä das zahlreich erschienene Publikum.

von
nc

Vor schönster Bergkulisse heizte unter anderem Mundartrocker Gölä den rund 9000 Zuschauern ein. Es war sein erster Gig seit seinem Auftritt im Hallenstadion im November 2012. Mit von der Partie auf über 2000 Metern über Meer war auch der Berner Chartstürmer Trauffer , er bekam nach seinem Auftritt zudem den Goldä-Award für sein Album verliehen.

Highlight waren aber die Altrocker von Deep Purple, die mit Klassikern wie «Smoke on the Water» oder «Hush» auftrumpften.

Für das 17. SnowpenAir wurden insgesamt 200 Tonnen Material mit der Wengernalpbahn auf die Kleine Scheidegg gefahren, 2500 Meter Kabel wurden im Schnee verlegt und 200 Helfer standen im Einsatz. Das Budget des Openairs betrug 1,4 Millionen Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.