Aktualisiert 31.07.2019 07:56

Grow Up

So bezahlst du am besten im Ausland

Bargeld, Kreditkarte oder Debitkarte? Das musst du beachten, wenn du im Ausland Geld ausgeben oder beziehen möchtest.

von
20min
1 / 5
In den Ferien ist man oft spendierfreudiger als im Alltag.

In den Ferien ist man oft spendierfreudiger als im Alltag.

Anyaberkut
Gängige Währungen kannst du problemlos bereits vor deiner Abreise wechseln.

Gängige Währungen kannst du problemlos bereits vor deiner Abreise wechseln.

Ismailciydem
Wenn du mit deiner Karte bezahlen möchtest, solltest du bei kleineren Beträgen deine Kreditkarte verwenden.

Wenn du mit deiner Karte bezahlen möchtest, solltest du bei kleineren Beträgen deine Kreditkarte verwenden.

Valentinrussanov

Der Sommer ist da und du kannst es kaum erwarten, endlich ins Ausland zu gehen und dir eine Auszeit vom stressigen Alltag zu nehmen? Ob du deine Zeit an einem endlosen, weissen Sandstrand, in einer lebendigen Metropole oder in einer historischen Kulturstadt verbringst – in den Ferien gehst du mit deinen Ausgaben oftmals lockerer um als zu Hause. Du willst es dir ja gut gehen lassen und nicht jeden Rappen umdrehen!

So gönnst du dir einen Shoppingtrip in den lokalen Boutiquen oder ein feines, gediegenes Abendessen am Strand mit deinen Liebsten. Doch trotz lockerer Ferienstimmung und purer Entspannung solltest du deine Finanzen und deine Zahlungsmethoden im Auge behalten.

1. Bargeld

Wo wechsle ich Bargeld am besten?

Verbreitete Währungen wie Euro oder Dollar kannst du problemlos bereits vor deiner Abreise wechseln – am besten bei deiner Hausbank, sonst fallen eventuell zusätzliche Gebühren an. Weniger gängige, exotische Währungen solltest du im Ausland beziehen. Dabei lohnt es sich, auch vor Ort die Wechselkurse zu vergleichen, um nicht in eine Touristenfalle zu tappen.

Wie viel Bargeld sollte ich bei mir tragen?

Bestenfalls nimmst du nie viel Bargeld mit, wenn du eine Stadt erkundest oder einen Ausflug machst. Natürlich solltest du immer etwas Geld für ein Glace am Strand oder eine Fahrt mit einem Taxi bei dir haben. Doch grössere Beträge lässt du lieber im Hotel oder Airbnb. Die Gefahr, dass dein Geld geklaut wird, ist im Ausland, insbesondere an extrem touristischen Orten, häufig sehr gross.

2. Mit der Karte bezahlen

Mit welcher Karte bezahle ich am besten im Ausland?

Ganz einfach: Wenn du einen kleinen Betrag bezahlen musst, sprich unter circa 150 Franken, machst du das am besten mit deiner Kreditkarte. Bei Beträgen, die höher sind zückst, du jedoch besser deine Debitkarte. Für deine Debitkarte gilt nämlich ein fixer Spesenbetrag von 1.50 Franken, während bei deiner Kreditkarte ein Prozentsatz von 1,2 bis 2,5 belastet wird.

In welcher Währung soll ich bezahlen?

Oftmals wird dir angeboten, statt in der lokalen Währung in Schweizer Franken zu bezahlen. Das ist meist sinnlos, denn der Wechselkurs, der dir dabei angeboten wird, fällt meist nicht zu deinen Gunsten aus. So lohnt es sich stets, die lokale Währung auszuwählen.

3. Geld abheben

Mit welcher Karte soll ich Geld abheben?

Du solltest immer mit deiner Debitkarte Geld abheben, da dies meist am günstigsten kommt. Du musst auch da eine Gebühr bezahlen, doch die ist meist tiefer als die Kreditkartengebühr.

An welchen Automaten hebe ich am besten mein Geld ab?

Du solltest nie auf Drittanbieter zurückgreifen, sondern dein Geld bei Automaten von lokalen Banken beziehen. Von einem Barbezug am Schalter solltest du auch absehen, denn da sind die Gebühren meist noch höher als am Bancomaten. Ausserdem gilt auch hier: Belaste dein Konto in Lokalwährung und nicht in Schweizer Franken.

Schon Mitte 20 aber noch immer nicht wirklich im Erwachsenenleben angekommen? No need to panic! «Grow Up» beantwortet dir alles, was du spätestens mit 30 wissen musst. Seien es Fragen zur Karriere, dem Umgang mit Geld oder den Behörden: Hotel Mama war gestern.

Sende deine Frage an grow.up@20minuten.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.