09.01.2020 07:22

Neu im KinoSo düster war «The Grudge» noch nie

Der Horrorklassiker kehrt zurück, Edison und Westinghouse duellieren sich mit zwei Jahren Verspätung – und weitere Filme, die neu im Kino laufen.

von
afa

Im neuen «The Grudge» ereignen sich in einem amerikanischen Vorort mysteriöse Mordfälle. Hier ist der Trailer dazu. <i>(Video: Sony Pictures)</i>

«The Grudge»

Die Reihe:

Auf die japanische Horrorreihe mit dem Titel «Ju-on» aus dem Jahr 2000 folgte 2004 das US-Remake «The Grudge» und zwei Sequels.

Nun soll die Erfolgsgeschichte weitergehen: Mit «The Grudge» präsentiert Regisseur Nicolas Pesce (29) ein Reboot der Reihe, das er gegenüber «Fortune» als «intensiven, brutalen Albtraum» beschreibt.

Die Originalstory:

Die Hauptstory aus dem japanischen Original zieht sich durch die ganze «Grudge»-Reihe. In seinem Zuhause brachte ein Vater einst seine Familie um, nachdem er herausfand, dass seine Frau in einen anderen verliebt war. Die Geister der Ermordeten lauern seither in dem Haus und bringen jeden neuen Bewohner um.

Das ist neu:

Pesce betont gegenüber «Screen Daily», dass es sich nicht um ein Sequel, sondern um ein Reboot der Reihe handelt, mit einer neuen Geschichte und neuen Figuren. Dabei bekommt auch die Originalstory einen Twist.

Neu geht es um eine junge Mutter, die ihre ganze Familie in ihrem Zuhause in einem amerikanischen Vorort ermordet hat. Die alleinerziehende Detective Muldoon (Andrea Riseborough) ermittelt in diesem Haus, um den mysteriösen Fall zu lösen. Sie gerät ins Visier eines rachsüchtigen Geistes, dessen dämonisch verstörende Gewalttaten ihren Sohn und die gesamte Nachbarschaft in Gefahr bringen.

Der Horrorfaktor:

Das Reboot spielt laut Pesce zeitlich parallel zum ersten US-Remake und soll sich durch Verweise auf frühere Filme der Reihe nahtlos in die «Grudge»-Welt einfügen. Der Horror werde im neuen Film aber «noch dunkler, düsterer und realistischer». «Ich kann es kaum erwarten, euch Angst einzujagen», so der 29-Jährige.

IMDb: 4,1/10 (Durchschnitt User-Bewertungen)

Rotten Tomatoes: 16% (Durchschnitt Kritiker-Bewertungen)

«The Current War»

Eigentlich sollte «The Current War» schon 2017 erscheinen. Nach der Premiere beim Toronto International Film Festival wurde der Kinostart der Weinstein-Produktion jedoch verhindert, als Harvey Weinsteins (67) Sexualverbrechen enthüllt wurden.

Darum gehts

Nun bekommt das Historiendrama eine zweite Chance: Darin bringt Thomas Edison (Benedict Cumberbatch) zusammen mit Geldgeber J. P. Morgan (Matthew Macfadyen) die Welt durch sein Gleichstromnetz zum Staunen.

George Westinghouse (Michael Shannon) setzt zusammen mit dem Physiker-Genie Nikola Tesla (Nicholas Hoult) hingegen alles auf die Wechselspannung. Zwischen den Tüftlern spitzt sich ein Wettkampf zu, bei dem Edison und Westinghouse mit allen Mitteln versuchen, den Rivalen auszustechen.

Regisseur ist nun zufrieden

Nach dem Zusammenbruch der Weinstein Company und dem Verriss in Toronto sah es für den Film schlecht aus – bis 101 Studios die US-Rechte übernahm. «The Current War» wurde neu geschnitten, gekürzt, es wurden Szenen nachgedreht und eine komplett neue Filmmusik komponiert.

Gemäss Regisseur Alfonso Gomez-Rejon (47) sei die Version vom Toronto International Film Festival eine Arbeitsfassung gewesen. «Die neue Version ist hingegen die beste und entspricht dem Film, den ich von Anfang an schaffen wollte», so Gomez-Rejon.

IMDb: 6,4/10

Rotten Tomatoes: 60%

Trailer zu «The Current War»

Der Trailer zum Historiendrama um den Wettkampf zwischen Thomas Edison und George Westinghouse. Mit Benedict Cumberbatch und Michael Shannon. (Video: 101 Studios)

Der Trailer. (Video: Ascot Elite)

«Queen & Slim»

Auf ihrem ersten Date werden der schwarze Mann Slim (Daniel Kaluuya) und die schwarze Frau Queen (Jodie Turner-Smith) von der Polizei aus dem Verkehr gewinkt und rassistisch belästigt. Als die Situation eskaliert, erschiesst Slim den Polizisten aus Notwehr.

Das Paar ergreift aus Angst die Flucht, doch der Vorfall wurde auf Video festgehalten und geht viral. Queen und Slim werden unabsichtlich zu Helden im Kampf gegen rassistische Polizeiwillkür und bauen auf ihrer Flucht eine starke Bindung zueinander auf.

IMDb: 7,0/10

Rotten Tomatoes: 82%

Trailer zu «Queen & Slim»

Der Trailer zum Drama «Queen & Slim» mit Daniel Kaluuya und Jodie Turner-Smith. (Video: Universal Pictures)

Der Trailer. (Video: Universal Pictures)

«Les Misérables»

Polizist Stéphane (Damien Bonnard) kommt neu in die Einsatztruppe für Verbrechensbekämpfung in Montfermeil. Bald merkt er, wie die Spannung zwischen rivalisierenden Gangs und der Polizei die Stimmung im Pariser Viertel bestimmt.

Weil auf den Strassen der Stadt eigene Gesetze gelten, überschreiten Stéphanes Kollegen regelmässig die Grenzen des Legalen. Nachdem das Löwenbaby eines Clan-Chefs gestohlen wird, droht das Pulverfass zu explodieren. Die Polizisten versuchen zu schlichten, doch die Situation eskaliert immer weiter, bis ein Unglück geschieht.

IMDb: 7,7/10

Rotten Tomatoes: 85%

Trailer zu «Les Misérables»

Der Trailer zum Gang-Drama in Pariser Banlieues. (Video: Filmcoopi)

Der Trailer. (Video: Filmcoopi)

Schweizer Kino-Top-5

(Woche 2)

1. «Star Wars: Episode IX – The Rise of Skywalker»

2. «Jumanji: The Next Level»

3. «Frozen 2»

4. «Spies in Disguise»

5. «Das perfekte Geheimnis»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.