Aktualisiert 24.09.2014 16:07

#Bentgate

So einfach lässt sich das iPhone 6 Plus verbiegen

Hersteller Apple droht Ungemach: Besitzer des neuen XXL-iPhones beklagen sich im Internet, dass sich das Gerät allein durch das Tragen in der Hosentasche verbiegen soll.

von
tob

Nur wenige Tage nach dem offiziellen Verkaufsstart des iPhone 6 Plus finden sich nun die ersten Erfahrungsberichte im Netz. Einige frischgebackene Besitzer scheinen jedoch wenig Freude an ihrem neuen XXL-Smartphone zu haben.

Denn für Ärger sorgt offenbar das dünnere Gehäuse des iPhone 6 Plus. Dieses soll sich angeblich allein durch das Tragen in der Hosentasche leicht verbiegen, berichtet etwa ein User der mit dem iPhone 6 Plus eine längere Autofahrt zurückgelegt haben will. Danach sei das Smartphone verbogen gewesen. Soziale Medien wurden in den letzten Stunden von Meldungen über verbogene iPhones überflutet.

«Versteckt eure iPhones!» - Twitter-Nutzer Mike O'Donoghue vermutet hinter dem #Bendgate den Spoon Boy aus dem Film «Matrix».

Heiss diskutiert wird im Netz derzeit, ob das wirklich ein Problem von Apple ist, oder ob nicht generell alle Smartphones dieser Grösse betroffen sind, die über ein Alugehäuse verfügen. So kam es etwa auch bei Sonys Xperia-Reihe zu ähnlichen Klagen. Eine Stellungnahme von Apple liegt laut diversen US-Medien noch nicht vor.

Zumindest gibt es nun endlich Abhilfe gegen die verbogenen XXL-Smartphones...

Fehler gefunden?Jetzt melden.