01.08.2020 08:49

Spektakuläres Blitz-Foto

So entstand das Matterhorn-Bild

Perfektes Timing: Die Bündner Hobbyfotografin Sandra Casutt hielt einen Blitzeinschlag ins Matterhorn fest.

von
Céline Krapf
Faszinierende Szene: Dieses Foto hat Sandra Casutt auf Instagram geteilt.

Faszinierende Szene: Dieses Foto hat Sandra Casutt auf Instagram geteilt.

Foto: @fraubuenden

Darum gehts

  • Am Donnerstagabend kam es beim Matterhorn zum Gewitter
  • Sandra Casutt schoss ein spektakuläres Foto, dass einen Blitz zeigt, der offenbar ins Matterhorn einschlägt
  • Die Bündner Hobbyfotografin fotografiert unter dem Pseudonym «Frau Bünden»

Sandra Casutt hatte bereits gepackt, als ihr das bisher spektakulärste Blitzfoto ihres Lebens gelang. Die Hobbyfotografin genoss mit ihrem Mann den letzten Ferienabend in Zermatt, als am Donnerstag gegen 23.30 Uhr ein Gewitter über dem Matterhorn aufzog. Stativ und Fotomaterial waren bereits verstaut – doch sie erkannte die Chance: «Ich reagierte sofort und installierte mich auf dem Balkon, wo wir eine gute Sicht auf den Berg hatten.»

Anfangs waren nur Lichter von der italienischen Seite zu sehen. Casutt drückte mehrmals auf den Auslöser – ohne befriedigendes Ergebnis. Dann begann das visuelle Spektakel: Mehrere Blitze schlugen direkt ins Matterhorn ein – sie reagierte im richtigen Moment. «In der Belichtungsphase wusste ich bereits: Das wird ein tolles Bild.» Angst hatte die Bündnerin keine: «Zermatt wurde vom Unwetter verschont, und das Matterhorn ist durchaus ein Stück weit weg.»

Ein Zermattbesuch zum Geburtstag

«Frau Bünden» nennt sich die passionierte Hobbyfotografin Sandra Casutt auf Instagram. Sie sei im Bündnerland aufgewachsen und wohnhaft – daher der Name. Beruflich sei sie in der Administration tätig und habe nichts mit Fotografie am Hut.

«Fotografieren begeisterte mich schon als Kind», sagt Casutt. «Ich fotografiere vor allem die Natur. Beim Wandern habe ich immer eine Kamera dabei.»

Um die zwei Leidenschaften zu vereinen, feierte sie mit ihrem Mann ihren 50. Geburtstag in Zermatt – eine Premiere für die Bündnerin. «Das Ziel war, unseren ersten Viertausender zu besteigen: das Breithorn.»

Ob nun als Belohnung zu dieser erfolgreich abgeschlossenen Mission oder als Geburtstagsgruss von oben: Die freudige Blitz-Botschaft kam bei Frau Bünden definitiv an.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
13 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Der schönste aller Berge

02.08.2020, 20:39

1. Klasse Foto, unbestritten. 2. warum muss immer rumgenörgelt und „schlechtdiskutiert“ werden? 3. habt doch einfach Freude an schönen Dingen und macht euch nicht unnötige Gedanken. 4. habe fertig.

Ephi

02.08.2020, 15:00

Genial, herzliche Gratulation

Gorni

01.08.2020, 12:18

Nur zur Info. Alle die im Lockdown geburstag hatten, dürfen gratis mit der Bahn ab Zermatt aufs Gornergrat fahren.