Aktualisiert

H&MSo ergattert man die Rykiel-Teile

Am Samstag ist es so weit: Der Kampf um die beliebten Designer-Stücke von Sonia Rykiel wird eröffnet. Gut zu wissen, wie man taktisch am besten vorgeht.

von
Nina Ladina Kurz

Am Samstag kommt die neue Sonia-Rykiel-Kollektion in die H & M-Läden – für Fashionistas heisst das vor allem eines: früh aufstehen! «Die Shops in Zürich öffnen bereits um 8.30 Uhr und vor jedem Geschäft muss mit Warteschlangen gerechnet werden», so Verena Cottier, Marketing & Communi­cation Manager von H & M.

Nebst frühem Aufstehen gibts aber auch andere Tipps, um im Gewühl der ersten Minuten den Überblick zu bewahren: «Es ist von Vorteil, sich im Vorfeld mit der Kollektion auseinanderzusetzen, die Lieblingsteile herauszusuchen und gezielt auf diese zuzusteuern», rät Cottier. Im Wettrennen um die besten Stücke drücken die Verkäufer sogar ein Auge zu: Die ergatterten Teile dürfen auch ausserhalb der Garderoben anprobiert werden: «Dies hat den Vorteil, dass man mit anderen Kundinnen gleich Grössen und Farben tauschen kann», so Cottier. Ein weiteres Muss für den Shopping-Erfolg: Verstärkung mitnehmen. So kann die Eine anprobieren während die Zweite vor der Garderobe Stellung bezieht, um weitere Kleidungsstücke und Grössen zu ergattern.

Zum ersten Mal gibt es auch eine Kinderkollektion. Kinder und Kinderwagen sollten dennoch zuhause bleiben, findet Cottier: «Wegen der Hektik ist es empfehlenswert, die Kleinen an diesem Tag daheim zu lassen. Auch die Kinderkleider können in Ruhe zuhause probiert und falls nötig innerhalb von zwei Wochen zurückgebracht werden.

Die ganze Kollektion auf www.hm.com

Deine Meinung