Fake-Field-Goal-Trick: So «ergaunert» man sich drei Zusatzpunkte
Aktualisiert

Fake-Field-Goal-TrickSo «ergaunert» man sich drei Zusatzpunkte

Mit einem genialen Trick haben die Oakland Raiders die Abwehr der Cleveland Browns ganz schön hinters Licht geführt. Statt per Field Goal zu punkten, erzielten sie mit viel List einen Touchdown.

von
pre

Der Field-Goal-Trick der Cleveland Browns. (Quelle: YouTube)

Die Oakland Raiders führten in der NFL-Partie gegen die Cleveland Browns am Ende des dritten Viertels mit 17:7, als Coach Hue Jackson Kicker Sebastian Janikowski und sein Field-Goal-Team auf das Feld schickte. Nach dem dritten Down sollte das Special-Team von der 35-Yard-Linie für drei weitere Punkte sorgen.

Als der 35-jährige Punter Shane Lechler das Ei bekam, platzierte er es jedoch nicht für Kicker Janikowski auf dem Rasen, sondern bediente Tight End Kevin Boss mit einem blitzsauberen Zuspiel. Es zahlte sich aus, dass Lechler in der High School als Quaterback eingesetzt wurde. Boss marschierte nach Lechlers Pass beinahe ungehindert in Richtung Endzone und erhöhte den Vorsprung per Touchdown um weitere sechs Punkte.

Die Raiders siegten schliesslich mit 27:17. Trotz 0:10-Punkten im letzten Viertel liefen sie dank dem Fake-Field-Goal-Trick nicht mehr Gefahr, die Partie noch zu verlieren.

Footballspieler verhält sich daneben

Deine Meinung