Das Geheimnis: So erkennen Sie, wenn Frauen bei Whatsapp lügen
Publiziert

Das GeheimnisSo erkennen Sie, wenn Frauen bei Whatsapp lügen

Wer genau hinschaut, kann erkennen, ob er in einer Textnachricht angeschwindelt wird. Laut einer Studie gibt es ein verräterisches Muster.

von
swe
1 / 3
Wenn Frauen in Textnachrichten nicht die Wahrheit sagen, fallen ihre Sätze entsprechend länger aus, wie amerikanische Forscher herausfanden.

Wenn Frauen in Textnachrichten nicht die Wahrheit sagen, fallen ihre Sätze entsprechend länger aus, wie amerikanische Forscher herausfanden.

Zudem bevorzugen sie Wörter wie «ich», «mir» und «mich», die sich auf sie selbst beziehen. Hingegen vermeiden sie es, die andere Person mit Wörtern wie «du» oder «dich» anzusprechen.

Zudem bevorzugen sie Wörter wie «ich», «mir» und «mich», die sich auf sie selbst beziehen. Hingegen vermeiden sie es, die andere Person mit Wörtern wie «du» oder «dich» anzusprechen.

Unknown
Bei Männern erhöhe sich die Textlänge allerdings nicht, so die Studienautoren. Daher sei es schwieriger, sie aufgrund der Nachrichten einer Lüge zu überführen.

Bei Männern erhöhe sich die Textlänge allerdings nicht, so die Studienautoren. Daher sei es schwieriger, sie aufgrund der Nachrichten einer Lüge zu überführen.

Sagt jemand die Wahrheit oder nicht? Lügen in Textnachrichten zu erkennen, ist gar nicht so einfach. Auch, weil bei der digitalen Kommunikation Merkmale wie die Mimik fehlen. Forscher der amerikanischen Cornell-Universität sind dem Geheimnis nun aber offenbar auf die Spur gekommen.

In ihrer Studie (hier als PDF) untersuchten die Wissenschaftler, wie man lügenden Nachrichtenschreibern auf die Schliche kommt. Dabei zeigte sich, dass Frauen ihre Unwahrheiten tendenziell in mehr Wörter verpacken als die Wahrheit. Gelogene Nachrichten hatten durchschnittlich acht bis neun Wörter, während wahre Aussagen nur aus sieben Wörtern bestanden.

Männer fassen sich kürzer

Für die Studie wurden rund 1700 Konversationen über eine Dauer von einer Woche untersucht. Nur 351 der Nachrichten enthielten keine Lüge. Frauen bevorzugen beim Lügen laut der Studie Wörter wie «ich», «mir» und «mich», die sich auf sie selbst beziehen. Hingegen vermeiden sie es, die andere Person mit Wörtern wie «du» oder «dich» anzusprechen.

Im Gegensatz zu Frauen, deren Textlänge sich beim Lügen um zirka 13 Prozent erhöht, sind Nachrichten von Männern schwerer zu durchschauen, denn die Forscher stellten fest, dass Männer durchschnittlich weniger Wörter pro Text benötigen. Ob Wahrheit oder Lüge – die Nachrichten von Herren waren im Schnitt sieben Wörter lang.

«Trotz der Tatsache, dass diese Studie mehr Teilnehmer hatte als frühere, dürfte sie immer noch nicht repräsentativ für die gesamte Bevölkerung sein», schreiben die Autoren der Studie. Dennoch sei sie eine gute Grundlage für ihre künftige Arbeit.

Digital-Push

Wenn Sie in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Digital-Kanals abonnieren, werden Sie über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhalten Sie als Erste Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware. Weiter bekommen Sie hilfreiche Tricks, um mehr aus Ihren digitalen Geräten herauszuholen.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben Wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Digital-Kanal aktivieren.

Deine Meinung