Porsche Cayenee: So fährt sich der neue Cayenne
Aktualisiert

Porsche CayeneeSo fährt sich der neue Cayenne

Ende August wird der neue Porsche Cayenne vorgestellt. Wir waren auf der Abnahmefahrt dabei.

von
lab
Zwischenstopp: Ingenieure und Testfahrer tauschen ihre Erfahrungen mit dem neuen Porsche Cayenne aus.

Zwischenstopp: Ingenieure und Testfahrer tauschen ihre Erfahrungen mit dem neuen Porsche Cayenne aus.

Porsche

15 Jahre, zwei Generationen, ein Diesel-Skandal, ein paar Absprachen und mehr als eine halbe Million Fahrzeuge nach dem Debüt ihres ersten SUV will Porsche diesen Herbst erneut beweisen, dass auch ein grosser Geländewagen zum Sportler taugt und das Porsche-Wappen mehr denn je zurecht trägt.

Beim Design war das kein grosses Problem, wie die nur noch schwach getarnten Autos bei der Abnahmefahrt in Spanien zeigten: Ein bisschen flacher, ein bisschen breiter und ein bisschen länger – so soll der neue Cayenne punkten. Fazit: der Cayenne sieht aus wie ein... Cayenne.

Unter dem Blech steckt zwar die Architektur des Audi Q7, doch davon spürt man nichts. «Kein Wunder», heisst es in Stuttgart, denn neben neuer Software wurden vor allem Fahrwerk und Bremsen überarbeitet und mit eigener Hardware ausgerüstet. Fazit: 100 Kilo leichter und mit neuer Luftfederung lässt der Neuling seine Vorfahren alt aussehen.

Beim Antrieb und der Ausstattung bedienten sich die Ingenieure beim neuen Panamera. Das erkennt man im Cockpit auf Anhieb und ist natürlich alles andere als ein Nachteil. Unter der Haube gibt's zum Start bekannte Benzinmotoren, die 340, 440 und 550 PS bieten. Diesel sind derzeit noch nicht programmiert – weil die Hauptmärkte USA und China sind –, zumindest eine Plug-in-Hybridversion soll schnellstens folgen.

Deine Meinung