Aktualisiert 11.04.2014 08:10

Noch keine Lehrstelle?

So findest du deine Traumlehrstelle

Während sich die einen gemütlich zurücklehnen können, müssen andere in Sachen Lehrstellensuche noch Gas geben. Fünf Ratschläge, wie man vielleicht doch noch zur Traumstelle kommt.

von
hum

Jeder Dritte, der an der Lehrlingsumfrage von 20 Minuten teilgenommen hat, befindet sich zum jetzigen Zeitpunkt noch auf Lehrstellensuche. Rund die Hälfte davon hat eher keine Hoffnung, noch eine Stelle zu ergattern, obwohl ein Grossteil bereit ist, auch ausserhalb der Traumbranche zu suchen. Das muss nicht sein. Gemeinsam mit Yousty.ch haben wir fünf Tipps gesammelt, mit denen Schüler aufhören, ihre Traumlehrstelle zu suchen und endlich anfangen, sie zu finden!

1. Interesse und Stärken

Überlege als Erstes, was deine Interessen und Lieblingstätigkeiten sind. Was macht dir Freude? Arbeitest du zum Beispiel lieber drinnen oder draussen? Zudem solltest du dir auch Gedanken darüber machen, was du sehr gut kannst, also wo deine Stärken sind. Dieser Punkt ist nicht nur für die Lehrstellensuche hilfreich – es ist immer gut zu wissen, was man gerne tut und gut kann.

2. Information zu Beruf und Firma

Sobald du deine Interessen und Stärken kennst, suche nach dem passenden Beruf für dich. Informationen findest du online (z.B. auf berufsberatung.ch, yousty.ch oder lehrstellenboerse.ch) oder auch beim BIZ (Berufsinformationszentrum). Vergleiche die Anforderung des Berufes mit deinen Stärken und prüfe, ob diese zumindest teilweise übereinstimmen.

Sobald du deinen Wunschberuf gefunden hast, solltest du dir auch Gedanken darüber machen, welche Firma zu dir passt.

3. Schnuppern

Lerne danach deinen Wunschberuf und deine Wunschfirma besser kennen. Du kannst dich online über die Firma erkundigen oder an Berufsmessen direkt mit Lernenden und Berufsbildnern sprechen. Möchtest du einen noch besseren Einblick, rufst du am besten bei der Firma an und erkundigst dich, ob du zwei bis fünf Tage bei ihnen schnuppern darfst.

4. Vorbereitung

Sobald die Entscheidung getroffen ist, bereite dich vor! Überlege dir, was die Gründe dafür sind, warum du diese Lehrstelle möchtest und rufe dir noch einmal deine Stärken ins Gedächtnis, welche für diese Lehrstelle von Bedeutung sind. Am besten besprichst du dich mit deinen Eltern, Freunden oder Lehrern. So bist du für das Motivationsschreiben und das spätere Vorstellungsgespräch bestens vorbereitet.

5. Bewerbungsunterlagen

Die Unterlagen müssen vollständig und korrekt sein. Lass dir dabei von Lehrern, Eltern oder anderen Bekannten helfen und lass deine Bewerbung überprüfen. Das Foto machst du am besten beim Fotografen. Erkundige dich, ob die Firma die Bewerbung per Post oder online bevorzugt. Zwei Wochen nach Versand der Bewerbung darfst du höflich nachfragen, ob sie noch weitere Unterlagen von dir benötigen. Nutze diese Gelegenheit, um nochmals zu betonen, wieso du diese Lehrstelle gerne hättest.

Zusatztipp

Es ist wichtig zu wissen, dass eine Lehrstelle noch lange keine Entscheidung für den Rest des Lebens ist. Sie ist erst der Anfang. Danach gibt es immer noch Hunderte von Möglichkeiten, etwas anderes oder Weiterführendes zu machen. Viel Erfolg!

Haben Sie auch noch Tipps für diejenigen, die noch auf der Suche sind? Welche Tricks haben bei Ihnen geklappt, als Sie Ihre Lehrstelle gefunden haben? Teilen Sie Ihre Ratschläge im Talkback!

Auf yousty.ch finden Schüler/innen Informationen rund ums Thema Berufswahl und Lehrstellensuche. Neben Berufsbeschrieben sind aktuell noch über 11'000 Lehrstellen für den Sommer 2014 ausgeschrieben. Als erste Lehrstellenplattform bietet yousty.ch den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, bei den Firmen online zu schnuppern. Über 5000 Lernende von Firmen in der ganzen Schweiz geben zusätzlich Ratschläge und stehen für Fragen und Tipps zur Verfügung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.