Vanlife in der Schweiz: So findest du die schönsten Stellplätze für deinen Camper
Du träumst von dieser Aussicht? Wir zeigen dir, wie du die schönsten Plätze für deinen Camper findest.

Du träumst von dieser Aussicht? Wir zeigen dir, wie du die schönsten Plätze für deinen Camper findest.

Pexels, Alex Azabache
Publiziert

Vanlife in der SchweizSo findest du die schönsten Stellplätze für deinen Camper

Du suchst einen einen Traumplatz für deinen nächsten Trip mit dem Camper? Schweizer Startups helfen dir dabei.

von
Martin Hoch

Bereits vor der Coronakrise wurde das sogenannte Vanlife zu einem neuen Reisetrend. Die Krise befeuert diese Art, Ferien zu machen, noch zusätzlich – denn nun stehen Social Distancing und Abenteuer in der Natur hoch im Kurs. Nur logisch, dass dieser Trend auch neue Geschäftsideen hervorbringt. Wir zeigen fünf Schweizer Vanlife-Startups für deinen nächsten Trip.

Place to bee – zu Gast bei Bäuerinnen und Winzern

Den Sommer mitten im Rebberg geniessen – Dichtestress herrscht hier definitiv nicht.

Den Sommer mitten im Rebberg geniessen – Dichtestress herrscht hier definitiv nicht.

PlaceToBee
Solche und ähnliche Plätze findet, wer sich bei PlaceToBee als Mitglied registriert.

Solche und ähnliche Plätze findet, wer sich bei PlaceToBee als Mitglied registriert.

PlaceToBe

Seit einem Monat bietet das junge Startup PlaceToBee um den Gründer Arnaud Fasnacht eine Plattform an, die Camper mit Lebensmittelproduzierenden wie Winzerbetrieben oder Bauerhöfen zusammenbringen soll. Mit einer Jahresmitgliedschaft von 34 Franken darf man schweizweit kostenlos auf ausgewählten Bauernhöfen inmitten der Natur nächtigen. Eine Übersicht über alle Stellplatzanbieter findet man als registriertes Mitglied online. Einige der Landwirte und Landwirtinnen bieten ein feines Morgenessen oder sonst etwas Leckeres aus der eigenen Produktion an, oder man kauft ein Steak ab Hof und grilliert es auf dem eigenen Grill. Damit ist PlaceToBee die digitale Antwort auf Swissterroir.

Vanlifelocation – raus in die Wildnis

So sollen Angebote für Camperinnen und Camper zu attraktiven Preisen entstehen.

So sollen Angebote für Camperinnen und Camper zu attraktiven Preisen entstehen.

Vanlifelocation
Aktuell entsteht ein Marktplatz auf der Webseite, auf dem private Anbieter ihren Stellplatz anbieten können.

Aktuell entsteht ein Marktplatz auf der Webseite, auf dem private Anbieter ihren Stellplatz anbieten können.

Vanlifelocation

Die App von Vanlifelocation verbindet Camper und Camperinnen untereinander. Man findet darauf europaweit offizielle, aber auch inoffizielle Stellplätze im Freien. Und man kann seine eigens gefundenen Plätze für andere eintragen. Laut Nikita Helm, dem Gründer, entsteht aktuell ein Marktplatz auf der Webseite, auf dem private Anbieter ihren Stellplatz anbieten können. So sollen Angebote zu attraktiven Preisen entstehen.

Es werde auch spezielle Plätze geben, sagt Nikita Helm. So biete ein Hotel an, dass beim Stellplatzpreis die Benutzung des Spas inklusive sei. Der Marktplatz wird voraussichtlich im April online gehen. Bereits jetzt dürfen sich Stellplatzanbieter – private, aber auch Hotels mit Parkplätzen oder Bauernhöfe – bei Nikita Helm melden, damit sie gleich von Beginn mit dabei sein können.

Nomady – das Airbnb der Generation Vanlife

Nomady bietet Plätze inmitten der Natur – dabei muss niemand Angst haben, weggeschickt zu werden.

Nomady bietet Plätze inmitten der Natur – dabei muss niemand Angst haben, weggeschickt zu werden.

Nomady.ch

Ob im wildromantischen Safiental, neben einer Scheune eines Bauern oder auf einer Wiese mit Blick auf den Vierwaldstättersee. Nomady bietet herrlich romantisch Plätze mitten in der Natur an – dabei ist alles ganz offiziell, denn die Plätze werden von den Landbesitzenden angeboten. Oft noch mit einer kleinen Infrastruktur, wie einer Grillstelle, einer Toilette, Dusche oder gar einem Frühstückskorb bei Sonnenaufgang. Die Gründerinnen und Gründer möchten mit dem Konzept einen nachhaltigen, wertschöpfenden Tourismus fördern.

GoCamping – Campingplätze finden und gleich buchen

Übersichtlich und nutzerfreundlich – bei GoCamping sollten alle den passenden Campingplatz finden.

Übersichtlich und nutzerfreundlich – bei GoCamping sollten alle den passenden Campingplatz finden.

zvg

Bei GoCamping sind seit letztem Jahr auf einer Webseite über 400 Campingplätze gelistet. Jeweils mit Bildern und Text. Und hat man seinen Campingplatz gefunden, ist er gleich über GoCamping buchbar.

Aber ich besitze doch gar keinen Camper! No worries, hier kannst du einen mieten:

Bus mieten und ab in die Ferien!

Bus mieten und ab in die Ferien!

Unsplash, Caleb George

Als professioneller Anbieter hat sich das Startup Citypeak Camper in der Schweiz etabliert. Zur Miete angeboten werden jeweils die neusten und von einer VW-Garage gewarteten VW Busse. Ebenfalls spannend ist das Angebot von MyCamper. Hier können Private ihre Campervans anbieten. Aktuell sind es über 1400 Camper, die man sich online ansehen und mieten kann.

Bist du ready für den Vanlife-Sommer? Oder hast du noch Fragen? Dann stell sie doch gleich hier der Community!

Deine Meinung

35 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Ich freue mich schon wieder

22.03.2021, 12:00

auf die Saison. Gasflaschen wechseln, Tank füllen, Tank leeren, enge Platzverhältnisse, Campingplatz mit lauter Vorschriften, aufdringliche Nachbarn, Fachsimpeln über Sonnenstoren, schreiende Kinder, fremde Hunde im Womi, dem Nachbarn auf den Grill schauen und beim Essen zuschauen, Gemeinschaftsanlagen überwinden und last but not least Hotelpreise für Standplatz und Kiosk bezahlen. Gerädert dann weiterfahren.

Für die Miete oder den Kauf eines Campers

22.03.2021, 11:57

und die zusätzlich anfallenden Kosten für Unterhalt, Unterstellung und Platzmiete, gehen wir lieber jedes Jahr zweimal drei Wochen in ein 4*plus Hotel und lassen uns verwöhnen. Wenn wir uns schon Urlaub gönnen, dann muss es sich lohnen. Keine engen Platzverhältnisse, keine Campingplatzatmosphäre, keine Nachtruhe und andere Vorschriften. Mit PW sind wir dann noch viel schneller an irgendwelchen Ausflugszielen und müssen nicht mit einem Womi durch enge Gassen zirkeln und PP suchen.

Seniorenclub

22.03.2021, 10:16

Ach die armen immer so verpönten Camper. Dritte Gesellschaft usw. Nun kommen soger diejenigen die uns Camper Jahrelang despektierlich und säuerlich angelächelt haben. Heute lachen wir über diese einfältigen Neucamper mit ihren zwei linken Händen.