10.03.2020 10:51

Commonwealth Service

So frostig begrüssen sich William und Harry

Bei Harrys letztem Royal-Auftritt wirkten die Prinzenbrüder distanziert: Das Hallo zwischen den Enkeln der Queen und ihren Gattinnen fiel sehr knapp aus.

von
kro

Ein «Hallo», ein Nicken, ein kurzes Lächeln: So begrüssten Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) Prinz William (37) und Herzogin Catherine (36) beim letzten offiziellen Auftritt der Sussexes als hochrangige Royals. Sonst gab es keine weiteren Interaktionen.

Es war zugleich das erste öffentliche Aufeinandertreffen der Herzogenpaare, seit Bekanntgabe des Rücktritts von Harry und Meghan. William und Kate kamen kurz nach Harry und Meghan in die Westminster Abbey zum jährlichen Commonwealth Service – während Prince Edward sich erhob, um die Cambrigdes zu begrüssen, blieben Harry und Meghan in der zweiten Reihe sitzen. Nach dem knappen «Hallo» setzten sich William und Kate hin, Harry und Meghan wandten sich wieder einander zu.

Keine Annäherung

Die Queen hatte am Montag zum Gottesdienst eingeladen, der die Einheit im britischen Commonwealth feiern soll. Von dieser war zwischen den Prinzen aber wenig zu erkennen.

Das einst innige Verhältnis zwischen den Prinzenbrüdern scheint nach dem jüngsten Auftritt also weiter angeknackst. Vielleicht bringt der Rückzug von Harry und Meghan bald Gelegenheiten, die Beziehung neu auszurichten.

«Einfach Prinz Harry

Nach dem Gottesdienst schien dem Prinzen eine Last von den Schultern zu fallen – Harry war wieder zu Scherzen aufgelegt. Sänger Craig David (38), der in der Westminster Abbey das Stück «Unbelievable» performte, gab er beim Verlassen der Kirche einen coronakonformen Ellbogen-Check. Laut dem BBC-Kommentator «einfach Prinz Harry».

Mit dem Besuch der Messe am Montag verabschieden sich Harry und Meghan aus ihrem königlichem Leben. Jetzt werden die letzten Schritte der Ablösung geregelt. Ab dem 31. März sind sie dann offiziell keine Senior Royals mehr.

Fehler gefunden?Jetzt melden.