02.01.2015 12:30

«Funk of Titans»So groovy waren die alten Griechen

Was, wenn der griechische Held Perseus ein aus den Siebzigern entsprungener Afroamerikaner wäre? Diese Frage beantwortet ein neues Game, das im Januar erscheinen soll.

von
Ill-FiL
1 / 7
Am 9. Januar 2015 erscheint das funky Jump'n'Run «Funk of Titans».

Am 9. Januar 2015 erscheint das funky Jump'n'Run «Funk of Titans».

A Crowd of Monsters
Die Entwickler machen aus Perseus, dem griechischen Göttersohn, einen groovy Afro-Amerikaner. Der Titel mixt funky Lifestyle mit griechischer Mythologie.

Die Entwickler machen aus Perseus, dem griechischen Göttersohn, einen groovy Afro-Amerikaner. Der Titel mixt funky Lifestyle mit griechischer Mythologie.

A Crowd of Monsters
Es gilt, die bösen Musiktitanen zu besiegen und die zur falschen Musik willenlos tanzenden Menschen zu retten.

Es gilt, die bösen Musiktitanen zu besiegen und die zur falschen Musik willenlos tanzenden Menschen zu retten.

A Crowd of Monsters

Das alte Griechenland war extrem funky – finden zumindest die Entwickler des Independent-Studios A Crowd of Monsters. Und so haben sie aus dem südosteuropäischen Göttersohn Perseus einen schwarzen Amerikaner mit 70er-Jahre-Afro-Fritte gemacht und ihn in ein freaky-funky-buntes Jump'n'Run-Game verfrachtet.

«Funk of Titans», so der sinnige Titel des Spiels, soll Anfang nächsten Jahres auf der Xbox One im Rahmen des ID@Xbox-Indie-Programms veröffentlicht werden. Zu coolen Beats aus der goldenen Disco-Ära durchhüpft der stramme Halbgott des Funk in über 40 Leveln das antike Griechenland, um die miesen Musik-Titanen (nicht zu verwechseln mit Pop-Titanen!) zu besiegen. Die haben nämlich neue Musikrichtungen unter die Menschen gebracht und sie so in willenlos tanzende Lakaien verwandelt.

Get funky!

Die Levels sind in drei Königreiche und verschiedene Bonus Stages aufgeteilt. Ausserdem können sich Spieler auf verschiedene Waffen und Helme sowie andere Überraschungen freuen, wie die Entwickler auf der offiziellen Site des Spiels verraten.

Das Game dürfte technisch kaum zu den Überfliegern des kommenden Jahres gehören. Doch der Mash-up aus Blaxploitation à la «Shaft» und griechischer Mythologie untermalt von Funkmusik ist auf jeden Fall aussergewöhnlich. Sogar für den Game-Bereich. Zudem dürfte der Titel sicher dem einen oder anderen «Super Mario»-Fan zusagen.

Ob sich der Erstling von «A Crowd of Monsters» zum Ohrwurm mit Hitpotenzial für Gamer entwickelt, wird sich ab dem 9. Januar 2015 zeigen. Dann nämlich soll «Funk of Titans» auf dem Xbox-Live-Marktplatz erscheinen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.