17.06.2019 20:58

PlagegeisterSo haben Mücken keinen Stich

Nach dem vielen Regen im Frühling und Frühsommer könnte die Mückenplage in den kommenden Wochen besonders intensiv werden. Was hilft?

von
mst
1 / 12
Es ist wieder Mückensaison. Während manche von den nervigen Blutsaugern verschont werden, können andere keine zehn Minuten draussen sitzen, ohne x-mal gestochen zu werden.Wir zeigen, was wirklich hilft.

Es ist wieder Mückensaison. Während manche von den nervigen Blutsaugern verschont werden, können andere keine zehn Minuten draussen sitzen, ohne x-mal gestochen zu werden.Wir zeigen, was wirklich hilft.

Steven_kriemadis
Nutzlos sind unter anderem Ultraschall-Geräte zur Käferabschreckung, ...

Nutzlos sind unter anderem Ultraschall-Geräte zur Käferabschreckung, ...

Amazon
... Rauch, egal ob der von Zigaretten ...

... Rauch, egal ob der von Zigaretten ...

Unsplash

Ein lauer Sommerabend im Freien – das könnte wunderbar sein. Wenn da nicht die Mücken wären, die nur eines im Sinn haben: stechen! Mückenstiche sind hierzulande zwar in der Regel harmlos, aber das Jucken kann ganz schön lästig sein.

Was kann man dagegen tun? Und worauf kann man ruhig verzichten?

Das hilft nicht

Ultraschallgeräte: Schön wärs, aber Forscher halten die Theorie hinter der Technik für wenig überzeugend. Weshalb? Mücken hören schlecht, die Töne nehmen sie möglicherweise gar nicht wahr.

Rauch: Ob Zigaretten oder Holzfeuer, Rauch vermag Mücken nicht effektiv zu vertreiben, wie Forscher der Uni of Sussex herausgefunden haben.

Knoblauch: Für eine Studie haben sich 50 Menschen «geopfert» und sich nach dem Genuss von Knoblauch Mücken ausgesetzt. Die Mücken zeigten sich unbeeindruckt.

Das hilft vielleicht

Dunkelheit: Wo kein Licht, da keine Mücke – so die alte Hausregel. Kann helfen. Doch Mücken lassen sich von unserem ausgeatmetem Kohlendioxid anziehen, ganz unabhängig, ob es hell oder dunkel ist.

Nähe: Rein statistisch gesehen mögen Mücken am liebsten grosse, schwitzende Menschen. Wer sich in deren Nähe begibt, hat also gute Chancen, von Mückenstichen verschont zu bleiben.

Helle Kleidung: Verschiedene Studien haben nachgewiesen, dass sich Mücken lieber auf schwarzer Kleidung niederlassen als auf heller.

Citronella: Ob Citronella-Kerzen oder -Öl, es scheint ein wenig zu helfen, wie kanadische Wissenschaftler herausgefunden haben. Übrigens: Citronella-Mückenarmbänder sind gemäss Stiftung Warentest wirkungslos.

Das hilft sicher

Chemie: Chemische Insektenmittel mit dem Wirkstoff DEET (Diethyltoluamid) halten uns die Mücken zuverlässig vom Leibe. Ein weiterer guter Wirkstoff ist Icaridin, auch Picaridin genannt, der allerdings nicht ganz so lange hilft wie DEET.

Moskitonetz: Netze und Fenstergazen, die richtig montiert sind, bieten einen guten Schutz vor Mücken im Innenbereich.

Zuschlagen: Auch wenn Mücken im Ökosystem eine wichtige Funktion erfüllen – wenn sie sich auf unserem Körper niederlassen, ist man schon versucht, sie mit einem Schlag mit der flachen Hand am Stechen zu hindern.

Wohnen-Push

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie würden gerne mehr solche Texte und Bildstrecken lesen? Dann aktivieren Sie den Wohnen-Push: In diesem Kanal wollen wir Sie inspirieren, Ihnen praktische Tipps für Ihr Mietverhältnis geben und Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Wohnung herauszuholen.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Wohnen-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.