Aktualisiert 13.09.2017 18:08

Bill Skarsgård aus «It»So heiss ist der Horror-Clown ohne Make-up

Die Rolle als Horror-Clown Pennywise wird Bill Skarsgård den internationalen Durchbruch bringen. Schade eigentlich, muss sich der schöne Schwede unter dem schrecklichen Make-up verstecken.

von
fim
1 / 15
Man sieht es dem Clown Pennywise aus dem neusten Horror-Hit «It» ja nicht an, aber hinter dem Make-up und dem fiesen Grinsen verbirgt sich ein hübscher junger Mann.

Man sieht es dem Clown Pennywise aus dem neusten Horror-Hit «It» ja nicht an, aber hinter dem Make-up und dem fiesen Grinsen verbirgt sich ein hübscher junger Mann.

Warner Bros.
Und zwar dieser Herr da. Er heisst Bill Skarsgård, ist im August 27 Jahre alt geworden und kommt aus Schweden.

Und zwar dieser Herr da. Er heisst Bill Skarsgård, ist im August 27 Jahre alt geworden und kommt aus Schweden.

AFP/Robyn Beck
In der Frontansicht sehen wir: Bill hat einen faszinierenden, stechenden Blick, wohldefinierte Wangenknochen, schön geschwungene, volle Lippen. Kurzum: Dieser Mann sieht so gar nicht Horror aus.

In der Frontansicht sehen wir: Bill hat einen faszinierenden, stechenden Blick, wohldefinierte Wangenknochen, schön geschwungene, volle Lippen. Kurzum: Dieser Mann sieht so gar nicht Horror aus.

Richard Shotwell

Die Neuverfilmung des Stephen-King-Klassikers «It» bricht in den USA gerade Genre-Rekorde: Der Film legte am Wochenende den besten Kinostart eines Horrorfilms hin. Millionen haben bereits in die furchteinflössende Fratze von Clown Pennywise geschaut – und Millionen werden das noch tun: Der Filmstart in Europa steht noch an.

Trotzdem: Das Gesicht hinter dem weissen Make-up und der feuerroten Strubbelperücke ist noch wenig bekannt. Hinter dem Horror-Clown verbirgt sich ein ansehnlicher junger Mann: der Schwede Bill Skarsgård (27). Hier sind 7 Dinge, die wir über den hoch gehandelten Newcomer wissen.

1. Er kommt aus einer (richtig grossen) Hollywood-Familie.

Bills Vater ist Stellan Skarsgård, den fast jeder Kinogänger wohl schon mal in einem Film gesehen hat. Er war bei «Pirates of the Caribbean» dabei, bei den «Avengers», in «Nymphomaniac». Auch drei seiner Brüder sind Schauspieler: Gustaf, Valter sowie Alexander, der 2016er-Tarzan mit dem beeindruckenden Eightpack. Dazu hat er noch drei Halbgeschwister aus der zweiten Ehe seines Papas.

Bill sagt: «Ich fand es nie cool, der vierte Skarsgård zu sein, der auch noch Schauspieler wird. Schweden ist klein, da werden rund 30 Filme pro Jahr gemacht. Über uns sagt man: ‹Ah, die Skarsgårds, die sind alle Schauspieler.›» Wenn er in Hollywood ist, hängt er meistens mit Gustaf rum.

2. Charlize Theron findet ihn sehr echt.

Bill hat schon Blockbuster-Erfahrung: Zurzeit ist er neben Charlize Theron im Spionage-Nostalgie-Film «Atomic Blonde» zu sehen. Darin spricht er übrigens auch ein paar Sätze auf Deutsch. Seine berühmte Kollegin ist nach der Arbeit mit Bill angetan von ihm: «Ich mag ihn. Er hat eine Echtheit, die ihn in jeder Umgebung glaubwürdig macht», sagt sie zum schwedischen «Aftonbladet».

3. Er ist schon lange im Geschäft.

Seine erste Rolle spielte Bill Skarsgård im zarten Alter von zehn Jahren. Ab 16 war er dann regelmässig in schwedischen Produktionen zu sehen, von Indie bis Mainstream. 2012 dann der erste Hollywood-Einsatz: In «Anna Karenina» neben Keira Knightley und Jude Law.

Ein Zückerchen: So klingt Bill auf Schwedisch.

4. Er kann richtig Angst machen.

Bei der US-Premiere von «It» hat Bill auch auf dem roten Teppich gezeigt, wie furchteinflössend er dreinblicken kann. Seine Horror-Feuertaufe absolvierte er übrigens als Teil des Casts des Netflix-Schockers «Hemlock Grove», in dem er einen Vampir/Milliardenerben spielt.

Hier ist Bills Gruseltalent nachzuprüfen: Er zeigt sein bestes Pennywise-Lächeln bei US-Talker Conan O'Brien.

5. Er ist Social-Media-scheu, leider.

Instagram, Twitter, Facebook: Darauf hat Bill keinen Bock. Genau wie der Rest seiner schauspielenden Verwandten. Schade, denn die Jungs scheinen recht unterhaltsam zu sein, wie Bills Bruder Alexander im Interview mit 20 Minuten am ZFF vergangenes Jahr bewiesen hat.

Skarsgard-Interview

Kinoexpertin Catha Steiner hat am ZFF den Schwedischen Schauspieler Alexander Skarsgard getroffen.

6. Und er ist vergeben, sorry.

Bill ist mit Alida Morberg zusammen, die fünf Jahre älter ist als er, ebenfalls aus Schweden kommt und im selben Fach tätig ist. Er richtet sich seinen Terminkalender so ein, dass er drei Monate im Jahr mit ihr in Schweden verbringen kann, sagte Bill dem Magazin «Mr. Porter».

7. Wir werden noch mehr von ihm sehen.

Bill ist bereits für die Fortsetzung von «It» gebucht, die 2019 in die Kinos kommen soll. In «Emperor» wird er voraussichtlich nächstes Jahr neben Adrien Brody zu sehen sein. Zudem spielt er in der TV-Adaption der «Divergent»-Reihe mit. Übrigens: Bill war nicht erste Wahl für die Rolle als Clown Pennywise. Zunächst war Will Poulter («We're The Millers», «The Revenant») für den Part vorgesehen – wegen Verzögerungen in der Produktion kam Bill zum Zug.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.