Champions League: So kann es Basel noch schaffen
Aktualisiert

Champions LeagueSo kann es Basel noch schaffen

Der FCB kann die Achtelfinals in der Königsklasse immer noch erreichen. Er ist aber auf Schützenhilfe von Bayern - oder Cluj - angewiesen.

von
Herbie Egli

Das Kürzel der beiden Vereine ist das einzige Gemeinsame: FCB. Die Ausgangslage der beiden Klubs vor den letzten beiden Gruppenspielen ist völlig anders. Während Bayern bereits eine Runde weiter ist, hat sich Basel mit der 2:3-Niederlage gegen die Roma um die Früchte des Auswärtserfolgs vor zwei Wochen beim gleichen Gegner gebracht. Nun muss ein Sieg gegen Cluj her. Und Unterstützung der Bayern.

Am 23. November stehen die zweitletzten Gruppenspiele auf dem Programm. Basel empfängt zu Hause Cluj, die Bayern sind in Rom zu Gast. Gewinnt der Schweizer Meister gegen den rumänischen Vertreter, kommt er auf sechs Punkte. So viele Zähler haben die Römer bereits. Sollten die Italiener gegen den deutschen Rekordmeister verlieren, bleiben sie darauf sitzen. Oder anders ausgedrückt, Basel und Rom sind wieder punktgleich.

Direktbegegnung zu Gunsten der Basler

Sollten Basel und Roma auch nach den letzten Gruppenspielen punktgleich dastehen, ist der FCB als Gruppenzweiter für die Achtelfinals qualifiziert. Er hat die bessere Torausbeute in den direkten Duellen vorzuweisen (Hinspiel 3:1, Rückspiel 2:3). Das zweite Tor durch Shaqiri bei der ärgerlichen Heimniederlage wäre also plötzlich Gold wert und würde den Verbleib in der Königsklasse bedeuten.

FCB-Stimmen nach dem Roma-Spiel

Damit diese Rechnung aufgeht, müssen aber auch die letzten Gruppenspiele nach dem Gusto der Basler laufen. Während die Bebbis bei den schon qualifizierten Bayern antreten und wahrscheinlich gewinnen müssen, reisen die Römer nach Cluj. Auch keine einfache Aufgabe. Das haben die Basler zum Auftakt der diesjährigen Gruppenspiele mit der 1:2-Niederlage erfahren. Die Rumänen haben vor zwei Jahren auch bewiesen, dass sie Rom schlagen können. 2:1 gewann Cluj damals. Gewinnt aber Rom und verliert Basel bei den Bayern, geht die Saison für den FCB in der Europa League weiter. Vorausgesetzt, Basel schlägt Cluj.

«Definitive Analyse nach dem Cluj-Spiel»

FCB-Stürmer Alex Frei will von solchen Rechnungen noch nichts wissen. «Eine definitive Analyse kann man erst nach dem Cluj-Spiel machen. Wir müssen gewinnen, um die Hoffnung auf die Europa- oder Champions League aufrechtzuerhalten. Dann kann man sagen, wohin die Reise des FCB geht.» Würde der Trip sogar in der Champions League weitergehen, wäre es erst das zweite Mal, dass sich ein Schweizer Team für die nächste Runde qualifizieren würde. Das erste Mal war ebenfalls Basel in der Saison 2002/2003 dafür besorgt.

Cluj könnte auch noch als grosser Spielverderber auftreten. Gewinnen die Rumänen beide Spiele gegen Basel und Rom, kommen sie auf 9 Zähler. Sind die Italiener gegen Bayern erfolgreich, haben sie ebenfalls 9 Punkte. Dann kommt es auf die Direktbegegnungen an. Basel wäre als Gruppenletzter europäisch nicht mehr vertreten.

Viel zu rechnen gibt es, wenn Basel und Cluj je ein Spiel gewinnen und Rom beide Partien verliert. Dann haben alle Teams sechs Punkte.

Champions League Gruppe E

Deine Meinung